Adidas
- Stefan Limmer - Redakteur

Adidas auf Rekordkurs: Was macht die Aktie?

Mit einem Minus von fast 40 Prozent auf Jahressicht zählt die Adidas-Aktie zu den schwächsten Titeln im DAX. Das Schlimmste dürften die Herzogenauracher aber überstanden haben. Für Hoffnung sorgt auch ein Kommentar von Adidas-Chef Herbert Hainer vom Wochenende.

So sind laut Hainer die Geschäfte 2014 auf dem deutschen Markt so gut gelaufen wie nie zuvor. Für Rückenwind sorgte die Fußball-WM in Brasilien. Im Jahresverlauf machte Adidas  das kriselnde Golfgeschäft und auch Probleme in Russland zu schaffen. Zudem schlugen Umbaukosten sowie höhere Aufwendungen für Beschaffung und Marketing auf das Ergebnis durch.

Halten

Zuletzt bestätigte der Konzern seine gesenkte Prognose, mit der der Konzern im Sommer die Märkte geschockt hatte. Adidas peilt einen Gewinn in Höhe von 650 Millionen Euro an. Charttechnisch hat sich Situation nach der Gegenbewegung im November zuletzt jedoch wieder eingetrübt. Rutscht die Adidas-Aktie unter die Unterstützung 55-Euro-Marke, drohen weitere Kursverluste. Spätestens dann sollten Anleger auch die Reißleine ziehen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas vs. Nike: Genickbruch

Es war das Jahr der Sportartikelhersteller – im positiven wie im negativen Sinn. Während die Adidas-Aktie vom Anfang des Jahres bis zum Herbst kein Halten kannte, brach Nike ein. Wendet sich 2017 das Blatt? mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Klare Ansage an Reebok

Adidas ist die beliebteste Marke der Deutschen, und die Aktie ist der Top-Wert 2016 im DAX. Doch darauf will sich der neue Chef Kasper Rorsted nicht ausruhen. An Reebok will Rorsted festhalten, stellt aber klare Forderungen. mehr