Adidas
- Stefan Limmer - Redakteur

Adidas-Aktie im Fokus: Gewinnwarnung für Mitbewerber und Abstufung

Im Fokus der Anleger steht am Freitag die Adidas-Aktie. Zum einen hat der chinesische Sportartikelhersteller Li Ning eine Gewinnwarnung ausgesprochen. Außerdem hat die Citigroup ihre Einschätzung zu dem DAX-Titel überarbeitet.

Die Gewinnwarnung von Li Ning ist Berichten zu Folge jedoch unternehmensspezifisch und der Restrukturierung des Konzerns geschuldet. Dementsprechend belastete die Nachricht die Adidas-Aktie am Freitag vorbörslich auch nur kurzzeitig. Auch die Abstufung der Citigroup fiel bei den Marktteilnehmern nicht ins Gewicht. Die Experten reduzierten das Kursziel um zehn Euro und sehen den fairen Wert der Adidas-Aktie nur noch bei 55 Euro. Das „Neutral“-Rating bestätigten die Analysten jedoch.

Wichtige Unterstützung

Auch wenn die Unterstützung bei 55 Euro zuletzt gehalten hat, bleibt die charttechnische Situation der Adidas-Aktie weiter angeschlagen.  Dem Unternehmen machen derzeit die geopolitischen Krisen zu schaffen. Die Probleme des Unternehmens ziehen sich aber schon länger hin. Bereits Mitte 2014 hat der Sportartikelhersteller seine Aktionäre mit einer Gewinnwarnung enttäuscht. DER AKTIONÄR ist der Meinung, dass auf dem aktuellen Niveau durchaus eine Anfangsposition vertretbar ist, Anleger jedoch einen langen Atem mitbringen müssen. Erst bei Kursen über der 60-Euro-Marke hellt sich das Chartbild auf.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: