Adidas
- Werner Sperber - Redakteur

Adidas: Voll im Fußball- und Gewinn-Fieber

Bei der nächsten Fußball-Europameisterschaft sind erstmals 24 Mannschaften dabei. Mit dem Ball „Beau Jeu“ ist die Adidas AG sogar in jedem Spiel auf dem Platz, selbst wenn keine der zehn Mannschaften spielt, welche von dem Sportartikel-Konzern ausgerüstet werden. Diese WM soll erneut die Umsätze treiben, wobei der Vorstand ein Plus bei den Erlösen wie bei den Gewinnen von bereinigt je zehn bis zwölf Prozent im Gesamtjahr erwartet. Die Fachleute der Platow Börse raten deshalb und wegen der Dividende bis zu Notierungen von 95 Euro weiter zum Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 75 Euro gesetzt werden.

 

DER AKTIONÄR verweist zudem auf die Kurschancen durch den neuen Vorstandsvorsitzenden und eine Übernahme-Spekulation. Eine ausführlichere Einschätzung ist in der Ausgabe 10/2016 von DER AKTIONÄR zu finden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Eiskalte Rache

Amer Sports aus Finnland will den etablierten Sportartikelhersteller ans Leder. Dabei spielt ausgerechnet ein alter Bekannter eine wichtige Rolle: die ehemalige Adidas-Tochter Salomon. mehr