Adidas
- Stefan Limmer - Redakteur

Adidas: Kursziel erhöht – Aktie vor Jahreshoch

Goldman-Sachs-Analyst William Hutchings erhöhte das Kurziel für Adidas nach einem Investorentag von 115,30 auf 118,00 Euro. In seiner jüngsten Studie schrieb der Experte, dass er weiterhin von der Aktie des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach überzeugt ist. Die Ergebnisprognose hob Hutchings für 2014 und 2015 um zwei Prozent an.

Sportereignisse vor der Tür

Die Aussichten für Adidas sind hervorragend. Neben den Olympischen Spielen in Sotschi steht auch die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien vor der Tür und Weltmeisterschaften waren für Adidas immer ein Garant für Kursgewinne. Im Schnitt 60 Prozent legte die Aktie in den zwölf Monaten vor jedem der letzten vier Turniere zu. 

Jahreshoch voraus

Zuletzt ist die Adidas-Aktie zwar an der 90-Euro-Marke gescheitert, an der Unterstützung  bei 88 Euro haben die Bullen aber wieder das Steuer übernommen. Gelingt mit der positiven Analysteneinstufung im Rücken doch noch der Sprung über 90-Euro-Hürde, dürften dreistellige Kurse nur noch eine Frage der Zeit sein. Investierte Anleger bleiben dabei.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Rorsteds Kampf

Nach der Rallye im März und April ist aktuell Konsolidierung angesagt bei der Adidas-Aktie. Für schlechte Stimmung sorgt ein Bericht, nach dem CEO Kasper Rorsted die Sporthändler vergrault. Doch dahinter steckt Kalkül. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Blitzstart

Der Sportartikelhersteller hat im ersten Quartal seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Vor allem in Nordamerika läuft das Geschäft weiter stark. Probleme macht der starke Dollar. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Der Meghan-Faktor

Adidas bleibt eine der absoluten Top-Aktien im DAX. Seit Jahresanfang hat der Titel 22 Prozent zugelegt. Ein Blick auf den Chart sagt: alles in Ordnung. Nun erhält das Unternehmen königliche Unterstützung. mehr