Adidas
- Stefan Limmer - Redakteur

Adidas: Kursziel erhöht – Aktie vor Jahreshoch

Goldman-Sachs-Analyst William Hutchings erhöhte das Kurziel für Adidas nach einem Investorentag von 115,30 auf 118,00 Euro. In seiner jüngsten Studie schrieb der Experte, dass er weiterhin von der Aktie des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach überzeugt ist. Die Ergebnisprognose hob Hutchings für 2014 und 2015 um zwei Prozent an.

Sportereignisse vor der Tür

Die Aussichten für Adidas sind hervorragend. Neben den Olympischen Spielen in Sotschi steht auch die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien vor der Tür und Weltmeisterschaften waren für Adidas immer ein Garant für Kursgewinne. Im Schnitt 60 Prozent legte die Aktie in den zwölf Monaten vor jedem der letzten vier Turniere zu. 

Jahreshoch voraus

Zuletzt ist die Adidas-Aktie zwar an der 90-Euro-Marke gescheitert, an der Unterstützung  bei 88 Euro haben die Bullen aber wieder das Steuer übernommen. Gelingt mit der positiven Analysteneinstufung im Rücken doch noch der Sprung über 90-Euro-Hürde, dürften dreistellige Kurse nur noch eine Frage der Zeit sein. Investierte Anleger bleiben dabei.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

Börsenpunk: Hier platzt die Blase, dort explodiert der Chart: Selbst fahrende Autos, Cannabis & Sport - Tesla, Porsche, Byton, Faurecia, Canopy Growth, Adidas : Mit Spaß und coolen Aktien ins Wochenende

Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt – das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf die Aktien, die jetzt wichtig sind. Heute geht es unter anderem um China. Chinesische Aktien machen seit längerem auf sich aufmerksam. Der Börsenpunk … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Plötzlich wieder da - und wie!

Viele Anleger hatten Adidas schon abgeschrieben. „Vorerst keine neuen Impulse“, hieß es. „Die Story ist erst mal vorbei.“ Von wegen! Jetzt meldet sich die Aktie eindrucksvoll zurück. Das liegt auch an positiven Aussagen von CEO Kasper Rorsted. mehr