- Markus Horntrich - Chefredakteur

Action-IPO: GoPro will an die Börse

Für Sportler und Action-Helden sind die Hero-Actionkameras von GoPro längst ein Begriff. Nun wagt der US-Konzern offenbar den Gang an die Börse. Die notwendigen Dokumente wurden bei der Börsenaufsicht der USA bereits eingereicht. Die Kameras der Firma erfreuen sich großer Beliebtheit. Bald auch die Aktie?

Action-Kamera

Die kleinen GoPro-Geräte lassen sich beispielsweise an Helmen befestigen und nehmen Videos oder Fotos in voller Fahrt auf. Kosten pro Gerät: Zwischen 300 und 400 Euro. Die Kaliforniergaben nun in einer Pressemitteilung bekannt, dass man Dokumente für ein IPO bei der Securities and Exchange Commission eingereicht hat. Einzelheiten zum Börsengang sind bislang nicht bekannt. GoPro nutzt eine Regelung, nach der junge Firmen mit unter einer Milliarde Dollar Umsatz ihren Börsenprospekt im Geheimen vorlegen können. Auch Twitter ging bei seinem Börsengang 2013 diesen Weg.

Hier der Space Jump von Felix Baumgartner, gefilmt mit GoPro:

Bewertung: Mindestens 2,3 Milliarden Dollar

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV