Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank: Kommt jetzt die Wende?

Die Aktie der Aareal Bank hat sich zuletzt schwach entwickelt – vor allem an den beiden vergangenen Handelstagen. Am Freitag belastete den MDAX-Titel noch ein negativer Analystenkommentar, gestern rutschte der Kurs unter die 32-Euro-Marke und geriet daraufhin heftig unter Druck. Heute sieht es aber wieder viel besser aus.

Denn die Anteile des Wiesbadener Immobilienfinanzierers verteuern sich um mehr als vier Prozent. Rückenwind erhalten die dabei vor allem von der Investmentbank Equinet. Deren Analyst Analyst Philipp hat die Aktie der Aareal Bank aus Bewertungsgründen von "Accumulate" auf "Buy" hochgestuft. Den fairen Wert sieht er nach wie vor bei 39 Euro. Seiner Ansicht nach sei der jüngste Kursrückgang sei nicht gerechtfertigt. Die Titel des Immobilienfinanzierers seien attraktiv bewertet und die Dividendenrendite für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2014 liege bei vier Prozent. Als wichtigste Kurstreiber verwies Häßler ein weiter positives Marktumfeld und eine mögliche Sonderdividende für das laufende Jahr.

Ein klarer Kauf

Nachdem sich das gestern angeschlagene Chartbild mittlerweile wieder deutlich aufgehellt hat, bleibt die Aareal Bank eine klassische Aktie für konservative Anleger. Das Geschäftsmodell der Aareal Bank ist gut, relativ krisenfest und aussichtsreich. Die Bewertung der Aktie ist immer noch günstig und mögliche Sonderdividenden sorgen für Fantasie. Der MDAX-Wert bleibt ein Kauf (Stopp: 25,50 Euro).

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Keine Überraschungen

Die Aareal Bank hat im ersten Quartal unter dem Strich einen Konzernbetriebsgewinn von 71 Millionen Euro eingefahren. Damit lag der Konzern voll im Rahmen der Erwartungen. Im Gegensatz zum Vorjahr fiel der Zinsüberschuss auf 87 Millionen Euro, was allerdings erwartet wurde. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Wann fallen die 40 Euro?

Die Aktie der Aareal Bank befindet sich wieder im Aufwind und konnte zuletzt wichtige charttechnische Marken überspringen. Durch die großzügige Dividendenpolitik des Konzerns ist das aktuelle Kursniveau gut abgesichert. DER AKTIONÄR erklärt, warum alles für eine Fortsetzung des Trends spricht. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank im Aufwind dank Sondereffekt

Die Aareal Bank ist für konservative Ziele bekannt. Umso erfreulicher, wenn diese deshalb regelmäßig übertroffen werden. Dabei hilft aktuell allerdings eine einmalige Bilanztransaktion. Der Vorstand löst eine Rückstellung bei der Tochterfirma Corealkredit auf. Damit ergibt sich ein einmaliger … mehr