DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

9. Dow-Rekord in Folge - DAX reglos

Der US-Leitindex Dow Jones hat am Montag das neunte Rekordhoch in Folge erzielt. S&P 500 (+0,2 Prozent) und Nasdaq (+0,5 Prozent) legten ebenfalls zu. Den deutschen Anleger scheint dies am Dienstagmorgen aber kaum zu tangieren. Die Vorbörse lässt einen leichten Rückgang erwarten.

Schwächere Chinadaten

Ein Grund für die Zurückhaltung könnten die jüngsten Wirtschaftsdaten aus China sein. Demnach sind die Ausfuhren im Juli deutlich schwächer gewachsen als im Vormonat und von den Experten erwartet. Auch die Zunahme der Importe fiel schwächer aus als erwartet, was neue Sorgen um die Robustheit der Weltwirtschaft schüren könnte.

Hohe Hürde bei 12.320

Technisch betrachtet kristallisiert sich der Bereich um 12.320 Punkte als immer festerer Widerstand heraus. Solange der DAX diese Hürde nicht meistert, wird es auch nichts mit dem Ausbruch aus dem kurzfristigen Aufwärtstrend. Der verläuft bei circa 12.400 Zählern mit einer Neigung von 16 Punkten.

Nach unten ist der deutsche Leitindex bei 12.092 Punkten gut abgesichert. Allerdings fehlt noch der endgültige Gap-Close bei 12.091,33 Zählern. Ein Bruch dieser Unterstützung würde Korrekturpotenzial bis zur 200-Tage-Linie bedeuten, die bei circa 11.880 Punkten verläuft.

DAX-Short läuft noch

Der empfohlene Turbo-Optionsschein mit der WKN DD0NJP ist knapp nicht ausgestoppt worden (Stoppkurs bei 7,25 Euro). Mittlerweile notiert das Produkt wieder mit rund fünf Prozent im Plus. Da die Gefahren für den DAX noch nicht beseitigt sind, sollten Anleger investiert bleiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 6 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr