Medigene
- Michael Schröder - Redakteur

8, 10, 12, 14 … Rallyealarm bei Medigene

Biotech-Aktien haben es oftmals in sich. Vor allem die US-Biotechs sind für extreme Kurssprünge bekannt. Aber auch auf dem heimischen Kurszettel gibt es derzeit eine Biotech-Rakete: Medigene. Der Kurs schoss in wenigen Tagen um 50 Prozent nach oben.


DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass sich Medigene per Kapitalerhöhung 46 Millionen Euro frisches Kapital besorgt hat. Der Bezugs- und Platzierungspreis lag bei 8,30 Euro pro Aktie. Mit dem Geld sollen die Krebs-Immuntherapieprogramme des deutschen Biotech-Unternehmens vorangetrieben werden. Die Kernkompetenz der Gesellschaft ist die klinische Erforschung, Entwicklung und Zulassung von Medikamenten in den Bereichen Onkologie und Autoimmunerkrankungen. Zu den Investoren zählt nach Angaben von Medigene auch ein institutioneller Biotech-Spezialist aus den USA. Weitere Infos zu dem Thema gibt es hier.


Die gelungene Kapitalerhöhung wirkt wie ein Befreiungsschlag: In der Vorwoche ist der Kurs erstmals seit Anfang Mai über die 10-Euro-Marke gestiegen. Jetzt ist der Weg frei bis zum Jahreshoch, das durch die beiden Tops im März und April bei 15,80 und 14,73 Euro markiert wird.

Denn es ist nicht das erste mal, dass die Medigene-Aktie mächtig Fahrt aufgenommen hat. Bereits im Frühjahr war der Wert binnen weniger Wochen von vier auf knapp 16 Euro in die Höhe geschnellt. Es folgte eine längere Konsolidierung. Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Kapitalerhöhung folgt nun das nächste Kursfeuerwerk. Nichts für schwache Nerven.

Regelmäßig News zu Medigene und anderen Unternehmen aus der Biotech-Szene finden Anleger im Biotech-Report (www.biotechreport.de), den Anleger derzeit zum Vorzugspreis (13 Ausgaben für nur 79,- Euro) testen können.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • daniel trhun -
    das Hoch bei Medigene stand mal bei 486 Euro, wäre doch möglich dieses Allzeithoch wieder zu erklimmen.Lohnt dann fast mehr als die Aktie der National Bank of greece :)

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: