3 D Systems
- Alfred Maydorn - Redakteur

3D Systems: Aktie mit klarem Kaufsignal

Die Aktie von 3D Systems hat am Donnerstag in New York um über acht Prozent zugelegt. Auch die anderen Papiere der zuletzt stark unter die Räder gekommenen 3D-Druck-Branchen glänzten mit satten Kursgewinnen. Auslöser war unter anderem ein positiver Marktkommentar. Die Korrektur scheint beendet, 3D Systems hat ein klares Kaufsignal geliefert.

Noch sei die Nachfrage nach 3-D-Druckern aus dem privaten Sektor gering, urteilt das Research-Unternehmen BB&T in einer neuen Studie, aber die Nachfrage von offiziellen Einrichtungen wie Schulen sei hoch. In den kommenden Jahren können die Wachstumsraten 25 Prozent erreichen.

3-D-Branche im Aufwind

Die neue Studie war mitverantwortlich dafür, dass alle Aktien der 3-D-Branche am Donnerstag kräftig zulegen konnten. Größter Gewinner war ExOne, bei der es um 11,6 Prozent nach oben ging. 3D Systems verteuerte sich um 8,4 Prozent, Stratasys kamen um 7,2 Prozent voran.

Ziel 97 Dollar

Durch den starken Anstieg haben die Titel ihre mehrmonatige Korrekturphase beendet. 3D Systems hat mit dem Anstieg über 52 Dollar (38 Euro) ein klares Kaufsignal geliefert. Erstes Kursziel sind jetzt 60 Dollar (44 Euro), mittelfristig sind auch die alten Jahreshöchstkurse von 97 Dollar (71 Euro) wieder erreichbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

3D Systems: Die pure Enttäuschung

Einmal mehr enttäuscht 3D Systems mit den Quartalszahlen auf der ganzen Linie: Sowohl Umsatz als auch das Ergebnis je Aktie sorgte für Ernüchterung. Nach wie vor steht der 3D-Druck-Sektor unter Druck. Die 3D-Systems-Aktie büßt nach der Veröffentlichung der Zahlen satte elf Prozent ein. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

3D Systems: Schwacher Jahresstart – Ausbruch vertagt

Bei 3D Systems sorgten die Zahlen zum ersten Quartal für eine kleine Enttäuschung. Der Umsatz in-line, das Ergebnis unter den Erwartungen: Es zeichnet sich beim 3D-Druck-Spezialisten einfach keine Erholung ab. Trotzdem sollten Anleger den spekulativen US-Wert nicht abschreiben. Der Branche gehört … mehr