DAX
- Michael Schröder - Redakteur

2015: Quo vadis, DAX? Der Ausblick der Profis!

Ein spannendes Börsenjahr geht zu Ende. Trotz einiger Krisenherde stieg der deutsche Leitindex DAX zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Alle Jahre wieder wird zum Jahreswechsel gerätselt: Was bringt das neue Jahr? Wo steht der heimische Leitindex Ende 2015? DER AKTIONÄR fragte nach bei Christian Kahler, Chef-Aktienstratege DZ Bank.


„Die Kurse der DAX-Konzerne haben sich in den letzten Jahren dynamischer nach oben bewegt, als es die Gesellschaften auf der Ergebnisseite abbilden konnten“, sagt Christian Kahler von der DZ Bank. Angesichts fehlender Anlagealternativen im Niedrigzinsumfeld führe auch im Jahr 2015 kein Weg an Aktien vorbei, so der Aktienstratege weiter. Insbesondere Anleihen seien inzwischen „historisch sehr teuer bewertet“. Ein breiter Aufschwung an den Aktienmärkten dürfte im kommenden Jahr aber ausbleiben. Im Jahresverlauf rechnet der Experte mit einer Handelsbreite zwischen rund 8.500 und 10.000 Punkten.

Für kurzfristig orientierte Anleger könnten sich im ersten Quartal Chancen auf ein Comeback der Zykliker ergeben, also beispielsweise Industrieunternehmen oder Automobilkonzerne. Diese könnten von der Euroschwäche profitieren. „Für konservative Investoren empfehlen sich die von mir geschätzten ‚Dividendenaristokraten‘, also Unternehmen die in den vergangenen Jahren ihre Ausschüttungen kontinuierlich erhöht haben.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr