DAX
- Michael Schröder - Redakteur

2015: Quo vadis, DAX? Der Ausblick der Profis!

Ein spannendes Börsenjahr geht zu Ende. Trotz einiger Krisenherde stieg der deutsche Leitindex DAX zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Alle Jahre wieder wird zum Jahreswechsel gerätselt: Was bringt das neue Jahr? Wo steht der heimische Leitindex Ende 2015? DER AKTIONÄR fragte nach bei Christian Kahler, Chef-Aktienstratege DZ Bank.


„Die Kurse der DAX-Konzerne haben sich in den letzten Jahren dynamischer nach oben bewegt, als es die Gesellschaften auf der Ergebnisseite abbilden konnten“, sagt Christian Kahler von der DZ Bank. Angesichts fehlender Anlagealternativen im Niedrigzinsumfeld führe auch im Jahr 2015 kein Weg an Aktien vorbei, so der Aktienstratege weiter. Insbesondere Anleihen seien inzwischen „historisch sehr teuer bewertet“. Ein breiter Aufschwung an den Aktienmärkten dürfte im kommenden Jahr aber ausbleiben. Im Jahresverlauf rechnet der Experte mit einer Handelsbreite zwischen rund 8.500 und 10.000 Punkten.

Für kurzfristig orientierte Anleger könnten sich im ersten Quartal Chancen auf ein Comeback der Zykliker ergeben, also beispielsweise Industrieunternehmen oder Automobilkonzerne. Diese könnten von der Euroschwäche profitieren. „Für konservative Investoren empfehlen sich die von mir geschätzten ‚Dividendenaristokraten‘, also Unternehmen die in den vergangenen Jahren ihre Ausschüttungen kontinuierlich erhöht haben.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

WCM-Zahlen in line - kommt jetzt die Übernahme?

Der auf den Bereich Gewerbe spezialisierte Immobilienkonzern WCM hat seine endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt und damit die Erwartungen der Experten erfüllt. Erstmals seit dem Neustart wird das Unternehmen auch wieder eine Dividende ausschütten. Viel spannender ist jedoch … mehr