Gold
- Markus Bußler - Redakteur

12 Prozent in 12 Tagen – dieser Index stellt alles in den Schatten

Welch ein furioser Start. Der neue Goldminenindex „Best of Gold Miners“ legt eine wahrliche Rallye auf das Parkett und steigt binnen der ersten zwölf Tage um zwölf Prozent. Für Anleger ergibt sich jetzt eine interessante Einstiegschance – Gold verzeichnet einen leichten Rücksetzer und auch die Minenaktien dürften heute zumindest leicht unter Druck geraten.

Der Index ist ganz klar auf Performance getrimmt: Große Produzenten sind darin genauso vertreten wie wachstumsstarke Juniorproduzenten. Das Ziel ist klar definiert: Der Index soll den großen Bruder HUI in Sachen Performance in den Schatten stellen. Und nach dem furiosen Start ist klar: Dieses Ziel dürfte auch erreicht werden.

Juniorproduzenten stechen hervor

Besonders die Juniorproduzenten machen derzeit Spaß. Das zeigt ein Blick auf die Statistik. Vor allem B2Gold und McEwen Mining stechen in Sachen Kursgewinne hervor. Beide Aktien haben rund 25 Prozent Plus in den vergangenen zwölf Tagen verzeichnet – dicht gefolgt von Silver Standard Resources mit einem Plus v on 18,4 Prozent.

Bitte beachten Sie: Wie bei allen anderen Indices (wie DAX oder Dow Jones auch) können Sie den Index nicht direkt kaufen. Deshalb hat Morgan Stanley eine ganze Reihe von Knock-out-Produkten auf den Index aufgelegt. Je nach Risikoneigung können Anleger den Index mit dem Zertifikat MF0CTD nahezu 1:1 abbilden oder setzen auf eine gehebelte Variante natürlich mit etwas höherem Risiko. Mit dem Schein mit der WKN MF0CTE haben Anleger beispielsweise die Möglichkeit, den Index mit Hebel 1,9 nachzubilden. Alle Informationen rund um den Index Best of Gold Miners erhalten Sie hier.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Bullen und Bären rüsten zur großen Schlacht: Gelingt es den Bullen dieses Mal, den seit 2011 bestehenden Abwärtstrend zu überwinden? Aktuell gibt es einen harten Kampf um die Marke. Doch sowohl das Momentum als auch die COT-Daten sprechen aktuell für die Bullen. Die Charttechnik sieht die Bären – … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Diese Marke wird wichtig!

Der Goldpreis konnte sich in den vergangenen Tagen nach oben arbeiten. Nachdem die 200-Tage-Linie überwunden werden konnte, läuft der Goldpreis jetzt in die Widerstandszone zwischen 1.240 bis 1.265 Dollar hinein. Erst ein Ausbruch über den langfristigen Abwärtstrend bei 1.265 Dollar würde das Bild … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold – Q1 top, Q2 Flop ?

Es wird spannend: Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold wird am kommenden Mittwoch die Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Die Zahlen dürften schwächer ausfallen als im ersten Quartal. Die Differenzen in Tansania und Argentinien werden sich auch in den Zahlen des zweiten Quartals … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die Kapitulation der Spekulanten

Der Goldpreis kann sich zumindest leicht erholen. Das Edelmetall konnte die Marke von 1.200 Dollar bislang verteidigen – zuletzt hat der Goldpreis bei 1.205 Dollar gedreht. Die große Frage ist: War´s das, oder starten die Bären einen neuen Anlauf, um Gold doch noch einmal unter diese psychologisch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Auf diese Marken kommt es an

Der Goldpreis lässt derzeit jegliche Dynamik vermissen. Der Ausbruch über die Marke von 1.220 Dollar ist bislang nicht nachhaltig gelungen. Nach unten hat 1.205 Dollar Halt geboten. Vor allem die COT-Daten deuten auf einen Ausbruch nach oben hin. Die Netto-Longposition der großen Spekulanten ist … mehr