Sonntags-Ausgabe 23/2016_Update

DER AKTIONÄR am Sonntag 23/2016

DER AKTIONÄR am Sonntag 23/2016

05.06.2016

Um die Sonntags-Ausgabe kostenlos im PDF-Format per E-Mail zu erhalten, beantworten Sie bitte die folgende Frage und tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, an die das Update verschickt wird.

Frage der Woche:

Wie lautet der Code im Standpunkt auf Seite 3 der Ausgabe 23/2016 von DER AKTIONÄR?

DER AKTIONÄR am Sonntag - Ausgabe 23/2016

Automatische Gewinne
Die Aussichten für die Aktionäre von NXP Semiconductor sind weiterhin sehr gut.

Neuer Schwung
Ein Deal mit dem Technologieriesen IBM dürfte der Aktie von Cisco Systems weiteren Rückenwind verleihen.

IT-Perle
Adesso strebt im Aufwärtstrend nach oben. Die Newsflow dürfte in den kommenden Wochen gut bleiben.

Musterdepot-Updates


DER AKTIONÄR 24/2016

Jetzt bereits online lesen

10 Aktien für die Ewigkeit
Der Abgesang war bereits eingeläutet: Mitte Februar tauchte der deutsche Leitindex DAX kurzzeitig unter die Marke von 8.700 Punkte ab. Der Ölpreis stürzte ab, die harte Landung Chinas schien beschlossene Sache. Die Welt am Abgrund einer globalen Wirtschaftskrise. Crash-Propheten aller Orten. Doch der DAX hat sich berappelt. Damals noch für unmöglich gehalten, konnte der Leitindex mittlerweile die Marke von 10.000 Punkten überspringen. Tendenz: Steigend.

Und mit dem DAX hat sich auch das Chartbild vieler Aktien deutlich verbessert – sowohl in Deutschland als auch in den USA. Die Kaufsignale häufen sich. Aktien erobern die 200-Tage-Linie zurück, Abwärtstrends werden gebrochen, Seitwärtstrends nach oben aufgelöst. Anleger können wieder aufatmen. Und mancher Chart hat sich mittlerweile als Bärenfalle herauskristallisiert. Doch Vorsicht: Es lauern noch immer Aktien auf die Anleger bei denen sich ein Einstieg alles andere als aufdrängt. Mehr noch: Bei einigen Aktien verbietet sich aufgrund des Chartbildes ein Kauf. Und diese Wertpapiere, die schon in einem grundsätzlich positiven Markt nicht mitziehen, sind nicht nur keine Kaufkandidaten – sie sind Aktien die Anleger shorten können.

Wer Kaufsignalen folgt, der folgt dem Trend. Und wie lautet eine alte Börsenweisheit doch so schön? The trend is your friend. In der aktuellen Ausgabe hat sich DER AKTIONÄR fünf Titel herausgesucht, die aktuell mit starken Kaufsignalen glänzen und bei denen Anleger zugreifen sollten. Sowie zwei Aktien, von denen sie lieber die Finger lassen, oder noch besser shorten sollten, um auch damit Gewinne einzufahren.

Das große TV-Finale
In wenigen Tagen entscheidet sich, wie viel Sky, RTL, Constantin oder Amazon die Bundesliga wert ist. Diese Aktie sprintet schon.

Kasse klingelt wieder
Zeit zum Einstieg Shell hat die Weichen gestellt, um die Aktionäre in den kommenden Monaten positiv überraschen zu können.

Kontrolliertes Wachstum
Dieser Top-Nebenwert wächst seit Jahren rasant. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht – im Gegenteil. Der potenzielle TecDAX-Kandidat hat zudem ein massives Kaufsignal generiert.

Aktie gerät ins Stocken
Die Aktie von Volkswagen konnte in den vergangenen Wochen kräftig zulegen. Maue Quartalszahlen und sehr schwache US-Absatzzahlen sorgen nun für Abgabedruck.