++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
07.07.2020 ‧ dpa-AFX

Beteiligungsgesellschaft Indus Holding verbucht Millionenbelastungen

-%
Indus Holding

BERGISCH GLADBACH (dpa-AFX) - Die Beteiligungsgesellschaft Indus Holding hat wegen schwächerer Aussichten infolge der Coronavirus-Pandemie im ersten Halbjahr millionenschwere Belastungen verbucht. Insgesamt schrieb das SDax-Unternehmen nach Angaben vom Dienstag 42,8 Millionen Euro auf Geschäftsteile ab. Zudem würden zahlungswirksame Belastungen von 1,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr anfallen, hieß es von dem Unternehmen aus Bergisch Gladbach. Geschäftsteile in der Fahrzeugtechnik und der Metalltechnik erachtet Indus nun als weniger werthaltig, darüber hinaus will das Unternehmen unprofitable Bereiche loswerden, was ebenfalls Geld kostet. Der Aktienkurs war von den Nachrichten zu Handelsschluss wenig bewegt, nachbörslich gab das Papier auf der Handelsplattform Tradegate leicht nach.

Weitere Angaben zur Geschäftsentwicklung machte der Konzern nicht. Den Halbjahresbericht legt Indus am 6. August 2020 vor. Die Gesellschaft hatte Anfang Mai wegen der Corona-Krise ihren Ausblick kassiert und seitdem keine neue Prognose gewagt./men/fba

Quelle: dpa-AFX