Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
17.05.2021 Michel Doepke

CureVac: Corona-Impfstoff mit Milliarden-Euro-Potenzial

-%
CUREVAC

Auf Basis der mRNA-Technologie haben bereits die Biotech-Unternehmen Moderna und BioNTech einen Corona-Impfstoff zur Zulassungsreife geführt. Mit CureVac aus Tübingen steht ein weiterer Spezialist auf diesem Gebiet in den Startlöchern und hofft auf baldiges grünes Licht von den Zulassungsbehörden. Analysten rechnen bereits mit Einnahmen in Milliardenhöhe.

Für das laufende Jahr erwarten die Analysten im Schnitt einen Umsatz in Höhe von 1,05 Milliarden Euro, aus dem ein Vorsteuergewinn von 216,5 Millionen Euro resultieren soll. 2022 wird mit weiteren Steigerungen kalkuliert. So sollen die Umsätze auf 2,61 Milliarden Euro anwachsen, woraus sich ein Gewinn vor Steuern von 1,51 Milliarden Euro ergeben könnte.

Berenberg sieht Potenzial

Das höchste Kursziel, welches aktuell von den bei der Nachrichtenagentur Bloomberg gelisteten Analysten ausgerufen wurde, stammt von Berenberg (Studie von Mitte April). Zhiqiang Shu sieht die CureVac-Aktie bei 123,00 Euro fair bewertet.

CUREVAC (WKN: A2P71U)

CureVac zählt zu den aussichtsreichsten Playern am Impfstoff-Markt. Das goutiert die Börse inzwischen mit einer Marktkapitalisierung von rund 17 Milliarden Euro. Um diese zu rechtfertigen, muss CureVac in den kommenden Wochen und Monaten allerdings weitere Fortschritte hin zu Zulassungen für den Corona-Impfstoff erzielen. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich für die spekulative CureVac-Aktie gestimmt.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen und plant in zeitlich unmittelbarem Zusammenhang weitere Positionen einzugehen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech und CureVac.