Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
02.12.2020 Marion Schlegel

BioNTech – "Historischer Moment"

-%
BioNTech

Das Mainzer Biotech-Unternehmen BioNTech und der US-Partner Pfizer haben die erste Zulassung für ihren Corona-Impfstoff erhalten. Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel hat nach Angaben der Unternehmen eine Notfallzulassung erteilt. Damit bekommen die Briten früher grünes Licht als die EU und die USA.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Wie die Unternehmen am Morgen mitteilten, hat des Vereinigte Königreich die Genehmigung einer temporären Notfallzulassung für den mRNA-basierten Covid-19-Impfstoffkandidaten BNT162b2 erteilt. Dies ist die weltweit erste Notfallzulassung eines in einer Phase-3-Studie getesteten Impfstoffs, um die Pandemie zu adressieren. Pfizer und BioNTech erwarten in den kommenden Tagen und Wochen weltweit weitere Entscheidungen zu Zulassungsanträgen. Die Unternehmen können Impfstoffdosen nach der Erteilung einer möglichen Zulassung oder Genehmigung sofort ausliefern.

„Die heute genehmigte Notfallzulassung im Vereinigten Königreich ist ein historischer Moment im Kampf gegen Covid-19. Dies ist ein Sieg für die Wissenschaft, auf den wir seit dem Start unseres Programms hingearbeitet haben. Wir gratulieren der MHRA zur erfolgreichen Durchführung dieser bedachten Analyse und ihren frühzeitigen Einsatz, um die Menschen im Vereinigten Königreich zu schützen“, sagte Albert Bourla, Chairman und Chief Executive Officer von Pfizer. „Da wir mit weiteren Zulassungen und Genehmigungen rechnen, konzentrieren wir uns darauf, mit der gleichen Dringlichkeit vorzugehen, um den qualitativ hochwertigen Impfstoff weltweit sicher zu liefern. Dies tun wir, weil sich tausende Menschen täglich infizieren und im Moment jeder Tag in unserem gemeinsamen Kampf gegen diese verheerende Pandemie zählt.“

Die Aktie von BioNTech reagiert am Morgen mit einem Kurssprung von fast neun Prozent auf 102,90 Euro. Über Teilgewinnmitnahmen kann man mittlerweile nachdenken, die Restposition sollten Anleger aber in jedem Fall weiter laufen lassen. DER AKTIONÄR hat die Aktie vor gut einem Jahr bei 11,70 Euro zum Kauf empfohlen. Mittlerweile steht damit ein Plus von 780 Prozent zu Buche. Demnächst stehen weitere Zulassungsentscheidungen in den USA und in der EU an.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech.