Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: IMAGO
21.01.2022 Thomas Bergmann

Umsatzschock für BioNTech und Moderna

-%
BioNTech

Omikron verursacht offensichtlich weniger schwerwiegende Infektionsverläufe als frühere Varianten von Covid-19. Das ist gut für alle, die sich anstecken und womöglich ist damit der Wendepunkt der Pandemie in Sicht, so das Analyseunternehmen Airfinity. Nicht so vorteilhaft ist es für die Umsätze der Pharmaunternehmen mit Impfstoffen in diesem Jahr.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Airfinity berichtet, soll der Umsatz mit Covid-Impfstoffen (ohne China und Indien) bis 2022 auf etwa 85 Milliarden Dollar ansteigen. Das ist deutlich weniger als die frühere Schätzung von 118 Milliarden Dollar, so das Analysehaus am Freitag in London.

Die Revision sei teilweise auch auf niedrigere Preise in ärmeren Ländern zurückzuführen. Zudem stützt die Omikron-Variante die Hoffnungen auf ein baldiges Pandemie-Ende, was Bestellungen entwickelter Länder dämpft, so Airfinity.

Trotzdem nehme die Nachfrage nach Impfstoff weiter zu, vor allem Booster-Impfungen in entwickelten Ländern spielten eine wichtige Rolle. Airfinity schätzt, dass die Umsätze 2022 um fast 30 Prozent steigen dürften, von etwa 66 Milliarden Dollar letztes Jahr.

Das Analysehaus erwartet für Pfizer/BioNTech einen Umsatz von rund 43 Milliarden Dollar, bei Moderna wird mit 26 Milliarden Dollar gerechnet und bei AstraZeneca mit 4,3 Milliarden Dollar. Pfizer selbst hat einen Umsatz von 31 Milliarden Dollar, Moderna rechnet mit bis zu 22 Milliarden Dollar.

Moderna (WKN: A2N9D9)
BioNTech (WKN: A2PSR2)

Die Aktien von BioNTech und Moderna stehen auch am Freitag auf der Verliererseite. Meldungen wie von Airfinity sorgen auch nicht dafür, dass die Anleger großes Vertrauen in die beiden Impfstoffhersteller fassen. Die Bewertung von BioNTech ist aber mittlerweile so lächerlich niedrig, dass eine Gegenbewegung nur eine Frage der Zeit sein kann.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §85 WpHG:

Aktien der BioNTech SE befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €
Moderna - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9