Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Everfuel
11.06.2021 Laurenz Föhn

Nel-Beteiligung Everfuel: Startschuss in Norwegen

-%
Everfuel

Endlich ist es soweit: Die Nel-Beteiligung Everfuel startet mit der Wasserstoffbetankung in Norwegen. Die Station in Hvam (nordöstlich von Oslo) wurde als erste von zwei Betankungsstandorten in Betrieb genommen, die das Unternehmen im November 2020 erworben hat. Ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung der grünen Wasserstoffbetankungsstrategie.

In den vergangenen Wochen wurde die Funktionsfähigkeit der Wasserstofftankstelle erprobt. Nun sind Kunden dazu eingeladen, an den weiteren Tests der verschiedenen Systeme einschließlich der Zahlungslösung und der Datenübertragung teilzunehmen. Das Bezahlen soll fortan über die eigens entwickelte App erfolgen.

Inbetriebnahme der zweiten Station steht noch aus

Die Lieferung der Hvam-Station löst den finanziellen Abschluss der Übernahme der beiden Wasserstofftankstellen und der dazugehörigen Vertriebsanlagen in Norwegen von H2CO AS aus. Everfuel und der Verkäufer arbeiten nun auf die Übergabe der zweiten Station in Åsane (in der Nähe von Bergen) im dritten Quartal hin.

Everfuel-CEO zeigt sich optimistisch

„Die Wasserstofftankstellen in Hvam und Åsane sind die ersten von mehreren, die für den norwegischen Markt geplant sind. Sie sind eine Bestätigung des Engagements, an der Spitze des grünen Wandels zu stehen und eine führende Rolle bei der Verbindung von sicherer Wasserstoffproduktion, -verteilung und -betankung einzunehmen", sagt Jacob Krogsgaard, CEO von Everfuel.

Everfuel (WKN: A2QGNH)

Die Everfuel-Aktie reagiert positiv auf diese Meldung und steigt an der Börse in Oslo um 3,5 Prozent. Charttechnisch betrachtet befindet sich das Papier seit Mitte März in einer Seitwärtsphase. Erst bei einem Überschreiten der Marke von 98 Norwegische Kronen (9,71 Euro) würde ein Kaufsignal ausgelöst werden. Bis dahin bleibt die Everfuel-Aktie ein Kandidat für die Watchlist.