Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
06.11.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Aktie unter Beschuss - "angespannte Kapitallage"

-%
Deutsche Lufthansa

Einen Tag nach Bekanntgabe der Zahlen für das dritte Quartal gerät die Aktie der Lufthansa wieder einmal stark unter Druck. So verlieren die MDAX-Titel im heutigen Handel aktuell satte sieben Prozent. Dies liegt auch an einem kritischen Kommentar. 

So erklärt die Privatbank Berenberg, dass der Markt offenbar noch immer die extremen Probleme mit Blick auf die Kapitalstruktur ignoriert. Analyst Adrian Yanoshik betonte, die Quartalsbilanz haben seine Sorgen bezüglich des Barmittelabflusses unterstrichen. Er hat daher das Kursziel von 6,50 auf 6,00 Euro gesenkt und die Einstufung mit "Sell" bekräftigt. 

"Düstere Aussichten"

Auch Barclays bleibt für die Lufthansa-Aktie sehr skeptisch gestimmt. So hat  Analystin Rishika Savjani das Kursziel von 5,70 auf 5,10 Euro gesenkt. Das Anlagevotum lautet weiterhin "Underweight". 

Savjani kritisierte, dass die Restrukturierung der Lufthansa nur langsam vorankommt. Die kurzfristigen Aussichten sind "düster". Und mittelfristig könnte ihrer Ansicht nach die Liquidität trotz hoher Staatshilfen wieder zu einem Problem werden. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile der Lufthansa pessimistisch. Anleger sollten weiterhin an der Seitenlinie verharren und nicht ins fallende Messer greifen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa. 

Mit Material von dpa-AFX