7 Chancen auf 111 Prozent
11.09.2020 Nikolas Kessler

Apple: Ist das übernächste iPhone faltbar?

-%
Apple

Trotz alles Diversifizierungsmaßnahmen ist das iPhone nach wie vor das wichtigste Produkt im Portfolio von Apple. Während Fans und Anleger noch der Präsentation des iPhone 12 im Oktober entgegenfiebern, gibt es bereits Spekulationen zur übernächsten Generation.

Anlass dazu liefert der Apple-Leaker „Ice Universe“ mit einem Beitrag beim Microblogging-Dienst Weibo. Demnach habe Apple eine „große Anzahl“ Muster für faltbare Displays bei Samsung bestellt. Die Rede ist zudem von einem Einjahresvertrag mit dem südkoreanischen Unternehmen, das zu den Schlüssellieferanten von OLED-Displays für bisherige iPhone-Generationen zählt.

Hinweise, dass Apple an einem Foldable arbeitet, gibt es schon länger – etwa wegen entsprechender Patent-Anmeldungen und Gerüchten über eine Zusammenarbeit mit dem Zulieferer LG. Durch den angeblichen Samsung-Deal werden diese nun konkreter.

Spekuliert wird, dass es bereits das iPhone 13, das im kommenden Jahr erwartet wird, auch in einer faltbaren Version geben könnte. Konkurrenten wie Samsung oder Huawei haben bereits faltbare Smartphones im Angebot.

Am Dienstag gibt es neue Geräte

Laut Brancheninsidern dürfte beim nächsten Apple-Event am Dienstag (15. September) zunächst die Präsentation der neuen Betriebssysteme iOS/iPadOS 14 sowie der neusten Generation des iPads und der Apple Watch im Fokus stehen. Etwas später als sonst, nämlich im Oktober, soll dann das iPhone 12 folgen – und zwar voraussichtlich in vier unterschiedlichen Ausführungen.

Apple (WKN: 865985)

Gelingt es Apple darüber hinaus, mit technischen und produktseitigen Neuerungen zu überraschen, kann dies als Kurskatalysator für die Aktie wirken. DER AKTIONÄR bleibt für die Apple-Aktie bullish. Trotz der jüngsten Korrektur stellt das Papier ein Basisinvestment im Tech-Sektor dar. Rücksetzer in den Bereich um 116 Dollar (obere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals) oder sogar 106 Dollar (GD50) bieten dabei Chancen auf einen attraktiven Einstieg. 

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.