Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
16.06.2021 Emil Jusifov

Alphabet-Tochter Waymo beschafft sich weitere Milliarden

-%
Alphabet

Die Alphabet-Tochter Waymo gehört zu den aussichtsreichsten Unternehmen im Bereich Autonomes Fahren. Viele Marktbeobachter gehen davon aus, dass Waymo sogar die führende Rolle in diesem Zukunftsmarkt übernehmen wird. Bevor es soweit ist, muss das Unternehmen jedoch noch viel in seine Forschungs- und Entwicklungsprojekte investieren. Nun hat sich Waymo hierzu neues Kapital von Investoren geholt.

Heute gab Waymo bekannt, in einer frischen Finanzierungsrunde 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt zu haben. Das Geld soll in die Weiterentwicklung der Technologie für selbstfahrende Autos und die Vergrößerung des Entwicklerteams fließen.

Die jüngste Runde umfasst neben der Waymo-Mutter Alphabet auch Finanzierungen durch zahlreiche Wagniskapitalgeber wie Andreessen Horowitz, Fidelity Management & Research, Magna International, Mubadala Investment Company, Silver Lake und viele weitere.

Waymo hat bereits im vergangenen Jahr in der ersten externen Finanzierungsrunde 2,25 Milliarden Dollar eingenommen. Zuvor unterstützte Alphabet das Unternehmen selbst, aber der Finanzierungsschritt zeigte, dass Waymo noch mehr Kapital braucht.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Bereits im Oktober letzten Jahres startete Waymo den Dienst Waymo One. Nutzer der entsprechenden App, die im Google Play Store verfügbar ist, können nun in Phoenix zusammen mit Freunden und Familienmitgliedern vollständig fahrerlos Waymo nutzen.

Trotz dieses Erfolgs zeigt sich das Unternehmen weiterhin hungrig und will nach der jüngsten Finanzierungsrunde Milliarden in die Entwicklung der Technologie für Roboterautos stecken. Beste Voraussetzung, um künftig zum weltweit führenden Player im Bereich Autonomes Fahren aufzusteigen. Das dürfte auch den Investoren von Alphabet schmecken. Gewinne laufen lassen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alphabet.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0