Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
23.09.2020 Thomas Bergmann

Schlussglocke: Sell-off an der Wall Street – Apple zieht Dow Jones nach unten

-%
Apple

Mangels positiver Neuigkeiten ist es am Mittwoch zu massiven Kursverlusten an der Wall Street gekommen. Der Leitindex Dow Jones büßte 525 Punkte oder 1,9 Prozent ein, der S&P 500 verlor sogar 2,4 Prozent oder 79 Zähler, wobei alle elf Sektoren im Minus schlossen. Am schlimmsten traf es Energie-Aktien, gefolgt von der Hightech-Branche und den Immobilienwerten. Der Nasdaq 100, gestern noch stark im Plus, brach um 3,2 Prozent oder 353 Zähler ein.

Die GAFAM-Aktien mussten zum Teil kräftige Verluste hinnehmen: Alphabet (-3,4%), Amazon (-4,1), Facebook (-2,3), Apple (-4,2) und Microsoft (-3-3). Richtig hart traf es die Hersteller von Elektrofahrzeugen. Tesla (-10,3%) spürte die Nachwirkungen des enttäuschenden Battery Days, Nikola (-25,8%) soll wegen der jüngsten Betrugsvorwürfe Probleme mit Partnern, darunter BP, bekommen.

Der Battery Day hatte auch Auswirkungen auf die Lithiumbranche, der laut Morgan Stanley schwierige Zeiten bevorstehen könnten. Albemarle verlor am Ende 15,6 Prozent.

Wegen des starken Dollar setzte sich auch die Korrektur bei den Edelmetallpreisen fort. Die Feinunze Gold büßte 2,2 Prozent, bei Silber bezifferte sich das Minus auf 6,7 Prozent. Entsprechend negativ entwickelten sich die meisten Minenwerte wie Kinross (-10,8%).

Bei den Cannabis-Aktien haben die schwachen Zahlen von Aurora Cannabis (-29,4%) für neuerliche Verluste gesorgt. Der Megatrend Cannabis hat wohl ausgedient.

Zu den positiven Ausnahmeerscheinungen zählten wieder einmal Zoom(+1,6%) und Peloton(+0,9%). Allerdings konnten die ihre hohen Tagesgewinne nicht ganz halten.

Die Unsicherheit im Hinblick auf die anstehenden Wahlen würde die Anleger dazu drängen, Cash aufzubauen, sagen einige Experten. Außerdem sei der Aktienmarkt relativ teuer. Der S&P 500 wird mit einem 21,7-fachen KGV für die nächsten zwölf Monate gehandelt – eine Prämie von 40% auf den 10-Jahres-Durchschnitt.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6