Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
06.08.2020 Thomas Bergmann

Nächster Fehlversuch: DAX-Aufschwung bewegt sich auf dünnem Eis

-%
DAX

Noch am Vormittag hatte es danach ausgesehen, der DAX könne die Widerstandsmarke bei 12.768 überwinden und Kurs auf die 13.000-Punkte-Marke nehmen. Doch im Laufe des Tages übernahmen wieder die Bären das Ruder und der deutsche Leitindex fiel zeitweise auf 12.519. Neben den Corona-Zahlen belastet das harte Ringen um ein neues US-Konjunkturpaket die Stimmung der Anleger. Der schwache Dollar lässt zudem Zweifel an einer Erholung der größten Ökonomie der Welt aufkommen.

Zur Stunde bewegt sich der DAX etwas oberhalb von 12.600 und damit in einem unkritischen Bereich. Auf der Unterseite ist die Marke von 12.500 zu beachten, auf der Oberseite der Bereich um 12.770.

Gute Berichtssaison

Von den Themen her beherrscht das zähe Ringen um ein neues Rettungspaket in den USA die Schlagzeilen. Die Demokraten fordern mehr Zugeständnisse der Republikaner, heißt es. Die Berichtssaison ist zu gut zwei Dritteln gelaufen und hat überwiegend positive Resultate gebracht. 83 Prozent der Firmen, die Zahlen gemeldet haben, haben positiv überrascht. Der durchschnittliche Gewinn je Aktie ist um 36 Prozent gefallen, Analysten hatten einen Einbruch um 44 Prozent erwartet.

Die Corona-Pandemie wird den Markt auch noch länger beschäftigen. Erstmals seit Monaten wurden wieder 1.000 Neuinfektionen an einem Tag festgestellt. Die Angst vor einem zweiten Lockdown könnte wieder in die Köpfe der Investoren zurückkehren und die Märkte lähmen.

DAX (WKN: 846900)

Aktuell drängt sich ein Einstieg weder auf der Long- noch auf der Shortseite auf. Saisonal betrachtet sollten Anleger eher von fallenden Kursen ausgehen, doch wartet sehr viel Cash darauf, angelegt zu werden. Mehr zur weiteren Vorgehensweise im "DAX-Check".

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0