Profitieren Sie von Korrekturen
12.11.2020 Marion Schlegel

DAX leicht im Minus erwartet: Siemens, RWE, Telekom & Co mit Zahlen – das ist heute wichtig

-%
DAX

Am Donnerstag zeichnen sich im DAX leichte Gewinnmitnahmen ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start ein halbes Prozent tiefer auf 13.155 Punkte. Nach dem Kurssprung vom Montag liegt der DAX in dieser Woche bislang fast sechs Prozent im Plus. Nach fast 13.300 Punkten zum Wochenauftakt konnte sich der Index an den vergangenen beiden Tagen nur mit Mühe gegen Verkäufer durchsetzen.

DAX (WKN: 846900)

In den USA blieben der Dow Jones und der marktbreite S&P 500 am Mittwoch weiter unter ihren Rekordhochs vom Montag. Immerhin erholten sich die Indizes der Technologiebörse Nasdaq am Vorabend deutlich von ihrem scharfen Rückschlag.

Die Umschichtungen von Technologiewerten der "New Economy" in klassische Branchen der "Old Economy" nähmen ab, erklärte Marktanalyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Tags zuvor war in Europa bereits zu beobachten, dass sich die Anleger wieder von den bisherigen Corona-Verlierern verabschiedeten, die vorher eine mehrtägige Erholungsrallye erlebten.

Die Aktienmärkte in Asien haben sich am Donnerstag kaum vom Fleck bewegt. Der japanische Nikkei 225 schloss 0,7 Prozent höher. In Hongkong ging es für den Hang Seng hingegen zuletzt um 0,3 Prozent nach unten. Der chinesische CSI 300 büßte 0,1 Prozent ein.

Der heutige Donnerstag steht in Deutschland ganz im Zeichen der Berichtssaison. Bereits am frühen Morgen veröffentlichten eine ganze Reihe von Unternehmen die Zahlen für das vergangenen Quartal: darunter Siemens, K+S; RWE, Merck, SMA Solar, Varta, Deutsche Telekom und Evotec. Am Abend folgen Zahlen von Walt Disney und Cisco Systems. Zudem steht auf der Konjunkturseite am Nachmittag die Veröffentlichung der Erstanträge für Arbeitslosenhilfe und der EIA Ölbericht auf dem Programm.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0