20.03.2020 Andreas Deutsch

Amazon: „Kauf der Aktie jetzt absolut sinnvoll“

-%
Amazon.com

Corona hat den Markt schwer getroffen, doch die Amazon-Aktie hält sich relativ gut. Nur 16 Prozent hat der Titel seit dem Hoch am 20. Februar verloren. „Das ist wirklich bemerkenswert“, so JPMorgan-Analyst JC O’Hara zu CNBC. „Es gibt viele Gründe Amazon zu kaufen. Die Relative Stärke ist nur ein Grund dafür, sie jetzt zu besitzen.“

O’Hara sagt, ihm gefalle die Idee der „Bleib zu Hause“-Aktien. In vielen Teilen der Welt dürfen die Leute wegen des Coronavirus nicht mehr auf die Straße oder in die Geschäfte. Viele Läden haben geschlossen. Da bleibt nur eine Wahl: online bestellen.

Der Experte weiter: „Amazon hat sich besser gehalten als der Markt. Doch das reicht natürlich nicht als Grund für uns, die Aktie zu empfehlen. Wir glauben, dass sich die positive Dynamik der vergangenen Tage fortsetzen wird.“

Amazon hat in den vergangenen sieben Tagen ein Plus von zwölf Prozent gemacht.

O’Hara: „Die Tatsache, dass Amazon bei der Unterstützung im Bereich 1.550 bis 1.600 Dollar bei hohem Handelsvolumen nach oben gedreht hat, lässt uns vermuten, dass die Aktie nun weitere zehn Prozent Luft nach oben hat.“

Amazon.com (WKN: 906866)

DER AKTIONÄR schließt sich der Meinung O’Haras an: Amazon ist ein Profiteur der Krise. Es kann auch sehr gut sein, dass viele Kunden auch nach Corona vermehrt bei Amazon bestellen, weil sie gemerkt haben, wie bequem eine schnelle Lieferung nach Hause ist. Ergo: Sobald am Markt wieder Normalität herrscht, sollte Amazon Kurs auf die alten Hochs nehmen.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0