9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock, nicht redaktionell
21.07.2021 Thomas Bergmann

Zweistelliges Plus: Alstria-Office vor Übernahme?

-%
Alstria Office REIT

In einem ohnehin freundlichen Gesamtmarkt steigt die Aktie des Büroimmobilienkonzerns Alstria-Office REIT um rund zehn Prozent. Angeblich will der kanadische Finanzinvestor Brookfield Asset Management die Gesellschaft übernehmen, berichtet Bloomberg. Von beiden Seiten haben sich aber bis dato noch nicht zu den Gerüchten äußern wollen. 

Alstria Office REIT (WKN: A0LD2U)

Insidern zufolge, die nicht genannt werden wollen, arbeitet Brookfield mit Beratern zusammen, um ein potenzielles Angebot abzugeben. Alstria Office hat einen Wert von rund 3,3 Milliarden Euro, wobei Brookfield bereits 8,35 Prozent am Unternehmen hält.

Alstria Office besitzt laut seiner Website rund 110 Gewerbeimmobilien mit einem Gesamtwert von 4,6 Milliarden Euro in Deutschlands Großstädten wie Hamburg, Frankfurt und Berlin. Eine Übernahme durch Brookfield wäre die größte Take-Private-Transaktion in Deutschland in diesem Jahr, wie Bloomberg berichtet.

Bruce Flatt, Chief Executive Officer von Brookfield Asset Management, setzt stark auf den Sektor Büroimmobilien, der – nach dem Abnehmen der Pandemiesorgen – von der Rückkehr der Arbeitnehmer in die Geschäftszentren profitieren sollte. Der Finanzinvestor erwarb erst letzten Monat Arlington, ein britisches Unternehmen, das 36 Immobilien besitzt, die an Wissenschafts- und Technologieunternehmen vermietet sind.

Ebenfalls im Juli sicherte sich Starwood Capital eine Mehrheitsbeteiligung an der CA Immobilien Anlagen, einem österreichischen Vermieter und Konkurrenten von Alstria Office. Der Schritt stärkte Starwoods Position auf lukrativen Immobilienmärkten in ganz Mitteleuropa, bevor eine mögliche Rückkehr zu normaleren Arbeitspraktiken möglich ist.

Den Insidern zufolge befinden sich Brookfields Überlegungen noch in einem frühen Stadium. Es ist nicht auszuschließen, dass die Übernahmegespräche scheitern. Vertreter von Alstria Office und Brookfield lehnten eine Stellungnahme ab.

Normalerweise dürfte es nicht mehr lange dauern, bis Alstria Office die Gerüchte bestätigt. Ob dann eine Übernahme zustande kommt, entscheidet der Preis. Der Kursverlauf der letzten Wochen deutet auf einen Deal hin, lässt aber wenig Upside offen. Als Alternative sollte man die Aktie von DIC Asset auf die Watchlist nehmen.