Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
02.08.2021 Thomas Bergmann

Vonovia: Deutsche Wohnen, die Dritte

-%
Vonovia

Der Immobilienkonzern Vonovia wagt kurz nach dem gescheiterten Übernahmeversuch des Konkurrenten Deutsche Wohnen einen weiteren Anlauf. Das Gebot werde um einen auf 53 Euro je Anteil erhöht, ansonsten gelten die gleichen Bedingungen, teilten die beiden Unternehmen am Sonntagabend in Berlin und Bochum mit. Die BaFin muss dem neuen Angebot noch zustimmen.

Mit der höheren Offerte wird die Deutsche Wohnen mit rund 19 Milliarden Euro bewertet. Vonovia will erneut mindestens die Hälfte der Anteile erwerben. An dieser Schwelle war Vonovia zuletzt gescheitert. Vonovia hält derzeit knapp 30 Prozent der Deutsche-Wohnen-Aktien.

Das neue Angebot soll den Angaben nach in Kürze erfolgen. Vorher bedarf es einer Befreiung von der einjährigen Sperrfirst durch die BaFin, die zeitnah beantragt werden wird. Wenn und sobald die BaFin grünes Licht gibt, wird Vonovia das Angebot ordnungsgemäß ankündigen. Die Deutsche-Wohnen-Gremien unterstützen diesen Schritt.

Vonovia (WKN: A1ML7J)

Es ist jetzt genau das eingetreten, womit DER AKTIONÄR gerechnet hat. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR, die Sie hier bequem herunterladen können.