19.11.2019 Thomas Bergmann

Neuer DAX-Kandidat: Aroundtown und TLG Immobilien vor Fusion

-%
TLG Immobilien
Trendthema

Aroundtown und TLG Immobilien haben sich auf die Fusionsmodalitäten geeinigt. Aroundtown wird TLG für rund 3,1 Milliarden Euro in Aktien übernehmen. Damit entstünde der größte gewerbliche Vermieter Deutschlands und wahrscheinlich auch der nächste Kandidat für den deutschen Leitindex. Sollten Anleger jetzt zugreifen?

Wie beide Unternehmen in der Nacht zum Dienstag mitteilten, erhalten die TLG-Aktionäre 3,6 Aroundtown-Aktien für jede gehaltene Aktie. Dies entspricht einem Angebotspreis von 27,66 Euro pro TLG-Aktie respektive einer Prämie von 3,2 Prozent auf Basis des letzten Schlusskurses von 26,80 Euro.

TLG-Großaktionärin Ouram Holding hat dem Deal zugestimmt, ihre rund 28-prozentige Beteiligung im Rahmen des Angebotes anzudienen . Vorstand und Aufsichtsrat von TLG unterstützen das Umtauschangebot ebenfalls.

"Die Transaktion mit Aroundtown ist für die TLG eine einzigartige Gelegenheit, unsere Präsenz in wichtigen Städten Deutschlands zu stärken und neue Märkte zu erschließen", erklärten TLG-Vorstandsmitglieder in der Mitteilung. "Wir wären dann in der Lage, erhebliche Synergien zu erzielen, die zu höheren operativen Margen führen und unser Kreditprofil weiter stärken. Dadurch können wir eine finanzielle Aufstellung erreichen, die allein nur schwer zu erreichen ist."

Die TLG-Aktie profitiert heute von den Übernahmeplänen. Ob Anleger jetzt auf TLG oder doch besser auf Aroundtown setzen sollten, lesen sie in der kommenden Ausgabe des AKTIONÄR.