22.08.2019 Markus Bußler

Silber: Rallye vorbei? Von wegen!

-%
Silber
Trendthema

Der Silberpreis erreichte im Hoch vor wenigen Tagen knapp 17,50 Dollar (genaugenommen 17,47 Dollar). Seitdem konsolidiert das Edelmetall und rutschte am Montag sogar unter die Marke von 17 Dollar. Doch dort kam sofort wieder Kaufinteresse in den Markt und Silber konnte die Marke von 17 Dollar zurückerobern. Jetzt melden sich die Analysten von Metals Focus zu Wort und sehen mittelfristig weiter steigende Kurse.

Als Grund für die steigenden Kurse sehen die Experten vor allem die allgemeinen geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen, die die Edelmetalle beflügeln sollen. Zudem bestehen große Unsicherheiten mit Blick auf den Handelsstreit zwischen den USA und China. Und auch die inverse Zinskurve in den USA sei ein Vorbote für Schlimmeres. Von daher spräche alles für Edelmetalle. Einziger Wermutstropfen bleibt der nach wie vor starke US-Dollar. Der könnte kurzfristig weiteren Aufwärtspotenzial im Weg stehen. Allerdings rechnen die Analysten damit, dass Silber im kommenden Jahr in Richtung 19 Dollar steigen kann. Kurzfristig allerdings sei eine Konsolidierung durchaus möglich, sogar wahrscheinlich.

Silber (ISIN: XC0009653103)

DER AKTIONÄR stimmt diesen Überlegungen zu, sieht aber 19 Dollar nicht wirklich als irgendeine wichtige, oder gar entscheidende Marke beim Silberpreis. Betrachtet man das Chartbild bei Silber, dann sieht man, dass der Silberpreis 2016 die Marke von 20 Dollar erreicht hat. Kurzfristig haben sich die Bullen die Chance auf einen Anstieg in Richtung 18 Dollar offen gehalten. Nach einer Konsolidierung sollte dann tatsächlich der Bereich von 20 Dollar angelaufen werden. Die von Metals Focus angesprochenen 19 Dollar sollten nur eine Zwischenetappe sein. Die Marke hat nach Ansicht des Aktionärs kaum charttechnisch oder psychologische Bedeutung. Anleger sind gut beraten, sich bei einem Rücksetzer in den Edelmetallen Gold und Silber zu positionieren. Die langfristigen Aussichten sind – sozusagen – glänzend.