Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: iStockphoto
24.01.2022 Fabian Strebin

Intesa Sanpaolo: Besser als der Markt und satte Dividendenrendite

-%
Intesa Sanpaolo

Die Woche beginnt wieder mit roten Vorzeichen, bisher verlief 2022 für die meisten Titel wenig erfreulich. Diese Woche schauen Anleger auf den Fed-Entscheid am Mittwoch, bei dem es vor allem darum geht, wie schnell die Zinsen in den USA steigen sollen. Das könnte die Märkte weiter unter Druck setzen, aber es gibt auch Aktien die steigen, und im laufenden Jahr bisher gut abschnitten. Einen Blick wert ist die Intesa Sanpaolo.

Der italienische Marktführer ist mit einem KGV von 10 in etwa so hoch bewertet wie die Peers. Allerdings wird mit den Q4-Zahlen am 3. Februar die Bekanntgabe einer neuen Strategie erwartet. Attraktiv ist schon jetzt die Ausschüttungsquote von 70 Prozent des Jahresgewinns, was für 2022 angepeilt wird.

Die Intesa hat es seit der Finanzkrise geschafft faule Kredite konsequent abzubauen und sich breiter aufzustellen. Ein wichtiges Standbein ist mittlerweile die Vermögensverwaltung, die weniger volatile Erträge als der Rest des Konzerns aufweist. Zudem beteiligt man sich an der Konsolidierung des italienischen Bankenmarkts und hat 2020 die UBI Banca geschluckt.

Kursziel steigt

Auch bei vielen Analysten überwiegt der Optimismus. So hat die US-Investmentbank Goldman Sachs das Kursziel für die Aktien der Intesa Sanpaolo von 3,00 auf 3,25 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Die Quartalszahlen der italienischen Banken dürften durchwachsen ausfallen, so Analyst Jean-Francois Neuez in einem aktuellen Branchenausblick. Das neue Kursziel begründete er mit der Verschiebung des Bewertungshorizonts in die Zukunft.

Intesa Sanpaolo (WKN: 850605)

Im Gegensatz zum Gesamtmarkt haben die Papiere der Intesa den Kursrutsch vom November bereits verdaut und nehmen nun Fahrt in Richtung des Widerstands bei 2,59 Euro. Hier liegt das Verlaufshoch von Ende letzten Jahres. Das Vor-Corona-Hoch vom März 2020 ist bei 2,64 Euro ebenfalls in Reichweite.

Mutige können noch vor den Zahlen am 3. Februar eine kleine Position aufbauen. Bankaktien spielen im derzeitigen Umfeld ihre Stärken aus, der Sektor könnte 2022 gut performen. Die Intesa Sanpaolo besticht zudem mit einer für 2021 erwarteten Dividendenrendite von rund acht Prozent. Der Stopp verbleibt bei 1,80 Euro.

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Intesa Sanpaolo - €