Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
23.11.2021 Marion Schlegel

Ölpreise fallen – Hinweise auf Freigabe von Notreserven

-%
WTI Light Sweet Crude Oil Future 04/2022 (NYMEX) USD Optionsschein Call 60 2022/03 (UCB)

Die Ölpreise haben am Dienstag aufgrund sich verdichtender Hinweise auf eine Freigabe von Notreserven nachgegeben. Am Mittag kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 79,27 US-Dollar. Das waren 43 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 75 Cent auf 75,98 Dollar.

Seit Tagen spekulieren Marktteilnehmer über eine abgestimmte Freigabe nationaler Ölreserven. Hintergrund sind die hohen Rohölpreise, die im Oktober auf mehrjährige Höchststände gestiegen waren, seither aber nachgegeben haben. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg stehen die USA kurz vor der Verkündung einer Notfreigabe. Andere große Verbrauchsländer wie Japan, Indien und Südkorea sollen sich anschließen. China hatte bereits ähnliche Schritte angekündigt.

Wie der mächtige Ölverbund Opec+ auf eine Freigabe reagieren wird, ist unklar. Seit Sommer weiten die 23 Förderländer, angeführt durch Saudi-Arabien und Russland, ihre Produktion schrittweise aus. Dem zugleich deutlichen Preisanstieg sind sie jedoch nicht mit einer stärkeren Ausweitung begegnet, was Kritik aus den Verbrauchsländern auf sich gezogen hat.

"Die Opec+ könnte als Reaktion auf eine Freigabe der strategischen Ölreserven in den USA und anderen Verbrauchsländern ihre Produktion weniger stark erhöhen", schreibt Commerzbank-Experte Carsten Fritsch. Die Drohung sei jedoch nicht sonderlich glaubwürdig. "Angesichts des sich im nächsten Jahr abzeichnenden Überangebots müsste sie dies ohnehin in Erwägung ziehen."

Mit den Ölpreisen geben am heutigen Dienstag auch die Aktien der Ölkonzerne weiter nach. Und auch der vom AKTIONÄR empfohlene Call auf WTI-Öl mit der WKN HR7VC7 notiert im Minus bei 1,41 Euro. Anleger befinden sich aber noch immer gut im Plus, sichern ihre Position aber mit einem Stopp bei 1,06 Euro nach unten ab.

WTI Light Sweet Crude Oil Future 04/2022 (NYMEX) USD Optionsschein Call 60 2022/03 (UCB) (WKN: HR7VC7)

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte


Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3