100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
11.06.2021 Benjamin Heimlich

Analysten-Einschätzung der Meme-Aktie: War’s das für Bed Bath & Beyond?

-%
Bed Bath & Beyond

Anfang Juni ging die Aktie von Bed Bath & Beyond durch die Decke. Reddit-Trader bescherten den Papieren des Einzelhändlers gigantische Handelsvolumina. Doch mittlerweile ist der Schwung merklich abgeebbt. Laut einem Analysten kommt auch der Turnaround bei weitem nicht so gut voran wie erhofft. Am Freitag notiert die Aktie leicht im Plus.

In der Spitze des Hypes um Bed Bath & Beyond (BBBY) am 2. Juni belief sich das Tagesvolumen auf mehr als 100 Millionen Aktien. Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche waren es weniger als sieben Millionen. Gleichzeitig verbilligten sich die Papiere des Einzelhändlers um mehr als 14 Prozent.

Auch das Plus am Freitag von aktuell etwas über einem Prozent kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass die Luft bei der Meme-Aktie weitestgehend raus ist.

Zusätzlich schreibt der KeyBanc-Analyst Bradley Thomas in einer Mitteilung, dass der Turnaround weit weniger gut vorankommt als es den Eindruck macht.

In der Notiz heißt es: „Die Daten für das 1. Quartal deuten auf eine potenzielle Outperformance im Vergleich zu den Erwartungen der Wall Street hin. ... Allerdings erreichten die monatlichen Trends im April ihren Höhepunkt und haben sich seitdem verlangsamt, was unserer Meinung nach darauf hindeutet, dass die Stärke von BBBY größtenteils durch die staatlichen Stimuli angetrieben wurde“

Thomas bekräftigte außerdem sein Underweight-Rating für die Papiere von BBBY. Das Kursziel liegt mit 22 Dollar über 30 Prozent unter dem aktuellen Kurs von etwa 31,80 Dollar pro Aktie.

Bed Bath & Beyond (WKN: 884304)

Dass der amerikanische Einzelhändler seit Anfang Juni weit über Wert gehandelt wird, ist offensichtlich. Das Beispiel von Bed Bath & Beyond zeigt eindrücklich, wie kurzlebig das Interesse der Zocker ist. Seriös orientierte Anleger lassen daher weiter die Finger von der Meme-Aktie.