8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
12.08.2020 Andreas Deutsch

Adidas: Fit für die Rallye

-%
Adidas

Der Sportartikelhersteller Adidas kommt an der Börse immer besser in Form. Die starken Quartalszahlen des US-Händlers Foot Locker vom Montag haben der Adidas-Aktie noch einmal einen kräftigen Auftrieb beschert. Der Ausbruch aus dem symmetrischen Dreieck hat sich bestätigt. Die Analysten äußern sich zunehmend positiv.

Foot Locker hatte die Anleger am Vortag in New York mit einem einen Umsatzanstieg im zweiten Quartal und auch einem erzielten Quartalsgewinn überrascht – und dabei auf einen Boom beim Verkauf neuer Sneaker verwiesen.

Dies lasse positive Rückschlüsse insbesondere auf Nike, aber auch auf Adidas zu, so Cédric Rossi, Analyst bei Bryan Garnier. Der Experte hat folglich seine Kaufempfehlung für Adidas bestätigt. Das Kursziel lautet weiterhin 280 Euro.

Vor wenigen Tagen hatte sich bereits Graham Renwick von der Berenberg Bank positiv über Adidas geäußert und sein Kursziel von 250 auf 290 Euro angehoben.

Die starke Erholung in China und der Online-Handel hätten den Sportartikelhersteller im zweiten Quartal trotz schwieriger Rahmenbedingungen gestützt, so der Experte. Sein Umsatzausblick für 2020 sei bislang zu konservativ gewesen.

Die Adidas-Aktie bleibe für Renwick ein Kauf.

Adidas (WKN: A1EWWW)

Dieser Meinung ist auch DER AKTIONÄR. Adidas wird gestärkt aus der Krise hervorgehen, weil das Gesundheitsbewusstsein der Menschen wegen Corona noch größer geworden ist und Sport damit noch wichtiger wird.  

(Mit Material von dpa-AFX)