17.04.2011 Norbert Sesselmann

Wirecard nach Zahlen – Analysten sehen deutliches Kurspotenzial

-%
Wirecard
Trendthema

Der Zahlungsabwickler Wirecard hat am Freitag das endgültige Ergebnis für das Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht. Analysten zeigten sich mit dem Zahlenwerk sehr zufrieden und bestätigen ihre Kaufempfehlung. Auch charttechnisch bleibt die Aktie interessant.

Der Münchener Zahlungsabwickler Wirecard hat Zahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht. Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 271,6 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 21 Prozent auf 73,3 Millionen. Euro. Daraus errechnet sich ein Ergebnis je Aktie von 0,53 Euro. Aufgrund der guten Ertragslagen sollen Aktionäre eine Dividende von 0,10 Euro je Aktie erhalten.

„Buy"

Die WestLB hat ihr Kursziel für Wirecard von 14,20 auf 15,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Obwohl der Spezialist für den elektronischen Zahlungsverkehr 2011 deutlich ins Geschäft investiere, sollte der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit erwarteten 89 Millionen Euro das obere Ende der vom Unternehmen prognostizierten Bandbreite erreichen, so der zuständige Analyst Adrian Hopkinson.

Positives Chartbild

Die vorgelegten Zahlen zeugen davon, dass es sich bei Wirecard um ein solides Geschäftskonzept mit guten Zukunftsperspektiven handelt. Aus charttechnischer Sicht ergibt sich derzeit ein positives Gesamtbild. Die Aktie hat mit dem Überwinden der Marke von 11,50 Euro bereits im Januar ein Kaufsignal generiert. Nachdem die Aktie dieses Ausbruchsniveau bestätigt hat dürfte es sehr zügig Richtung weiter nach oben gehen.