++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
02.07.2020 Alfred Maydorn

Wird Varta die neue Tesla? – erstaunliche Parallelen. Kursziel kräftig erhöht!

-%
Varta

Aus der heutigen Ausgabe von maydornsmeinung: Kurzer Blick zurück: Vor gut einem Jahr, im Juni 2019, ist die Aktie von Tesla auf unter 200 Dollar gefallen. Zahlreiche Analysten hatten sich negativ geäußert und sich mit immer tieferen Kurszielen gegenseitig unterboten. Der Gipfel war dann das Bärenmarkt-Kursziel von Morgan Stanley von gerade einmal 10 Dollar (in Worten: zehn). Eines der Hauptargumente der zahlreichen Kritiker war die sich vermeintlich verschärfende Konkurrenzsituation. Die Gefahr, dass andere Hersteller mit ihren Elektroautos Tesla rasant Marktanteile abnehmen würden hat auch zahlreiche Leerverkäufer angelockt. In der Spitze waren damals 25 Prozent aller Tesla-Aktie leerverkauft.

Heute ist die Leerverkaufsquote bei Tesla auf nur noch 10 Prozent zurückgegangen, die Aktie ist gestern auf ein neues Rekordhoch von 1.119 Dollar gestiegen. Damit hat sie sich innerhalb von 13 Monaten mehr als verfünffacht.

Kursziel 55 Euro, 30 Prozent Leerverkäufe

Bei Varta sah es vor ein paar Monaten – und eigentlich jetzt auch noch – ganz ähnlich aus, wie bei Tesla damals. Die Analysten sind sehr kritisch und haben Kursziele, die überwiegend unter dem aktuellen Aktienkurs liegen, zum Teil sogar weit darunter. „Spitzenreiter“ ist hier die Commerzbank mit einem Kursziel von gerade einmal 55 Euro für Varta. Und was die Leerverkaufsquote betrifft, da übertreffen die 30 Prozent von Varta sogar den damaligen Top-Wert von Tesla.

Voll auf Expansionskurs

Auch bei Varta heißt es, die Aktie sei überteuert und die Konkurrenz (aus China) würde dem Konzern zukünftig Marktanteile abjagen. Aber die Realität spricht eine andere Sprache: Varta kann die Nachfrage kaum bedienen und forciert seine Expansionspläne. Da kommen die 300 Millionen Euro an Fördergeldern gerade recht. Mit diesem Geld soll nicht nur um den Einstieg in das Geschäft mit Batteriezellen für Elektroautos finanziert werden, sondern auch die Entwicklung neuer Batteriezellen für Energiespeicher für Solaranlagen. Wenn man so will eine weitere Parallele, denn auch Tesla bietet ja mit der Powerwall und den Powerpacks Batteriespeicher für Solaranlagen an.

Auf die Technologie kommt es an

Die wichtigste Parallele zwischen Tesla und Varta ist aber die führende Position in Sachen Batterietechnologie. Varta überzeugt vor allem mit der enormen Energiedichte seiner Batterien. Bei Tesla hat die Qualität und die Reichweiten der Batterien den vielleicht entscheidenden Ausschlag für die Rallye gegeben, die dann im Sommer 2019 startete und zu der Aktien-Verfünffachung geführt hat.

Neues Kursziel: 200 Euro

Es wäre sicherlich vermessen für die Aktie von Varta eine Verfünffachung zu prognostizieren, aber eine Verdopplung vom aktuellen Niveau aus ist durchaus nicht unrealistisch. Und das ist auch der Grund, warum das 12-Monatskursziel für Varta im maydornreport gerade von 140 auf 200 Euro angehoben wurde.

Gratis-Doppelpack: maydornsmeinung + Krisengewinner-Sonderstudie

Dieser Artikel ist aus dem kostenlosen Newsletter maydornsmeinung, der täglich von Montag bis Donnerstag erscheint und seine Lesern mit neuen An- und Einsichten über das Börsengeschehen, aber auch den einen oder anderen Aktientipp „versorgt“.

Gerade gibt es ein besonderes Angebot: Wer sich jetzt bei maydornsmeinung anmeldet, erhält gratis die Sonderstudie „Der (noch) geheime Krisengewinner – diese Aktie muss man jetzt haben!“ von Alfred Maydorn zum Sofort–Download.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Sie zum Gratis-Doppelpack aus Newsletter und Sonderstudie.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8