Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
07.05.2021 Jochen Kauper

Volkswagen nach den Zahlen – das sagen die Analysten…

-%
Volkswagen Vz.

VW hat geliefert. Die Zahlen für das erste Quartal lagen im Rahmen der Erwartungen. Eine kleine Überraschung hatte VW-Chef Herbert Diess doch noch parat. Er legte die Messlatte für die Marge eine Etage höher…


Und dennoch: Starke Quartalszahlen und ein angehobenes Ziel für das Jahresergebnis 2021 haben die Analysten am Donnerstag nicht hinreichend überzeugt. Die Erwartungen an die Wolfsburger waren teils noch höher gesteckt als das, was der Autobauer letztlich lieferte.

Volkswagen hat im ersten Quartal einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 4,81 Milliarden Euro eingefahren. Der Konzernumsatz kletterte um 13,3 Prozent auf 62,4 Milliarden Euro.


Aufgrund der guten Entwicklung schraubte das Management um Vorstandschef Herbert Diess sogar die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr nach oben. "Wir sind mit viel Momentum ins Jahr gestartet und operativ stark unterwegs", sagte der Manager zu den Zahlen des ersten Quartals. im ersten Quartal erreichte die um Sondereffekte bereinigte Ergebnismarge vor Zinsen und Steuern trotz Belastungen aus Chipmangel und Corona-Pandemie 7,7 Prozent und lag damit deutlich über dem bisher genannten Zielkorridor 5,0 bis 6,5 Prozent für 2021. Nun peilt das Management um Konzernchef Herbert Diess im laufenden Jahr 5,5 bis 7,0 Prozent bei der am Kapitalmarkt viel beachteten operativen Marge an.


In einer ersten Reaktion hat das Analysehaus Jefferies die Einstufung für die Vorzugsaktien von Volkswagen nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 295 Euro belassen. Einem klassischen Muster folgend habe der Autobauer die Erwartungen übertroffen und die Ergebnisprognose erhöht, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer ersten Reaktion am Donnerstag. Zudem sei die Sanierung der Konzernbilanz in vollem Gange.

Auch JPMorgan bleibt bullish. Analyst Jose Asumendi hat die Einstufung nach den Quartalszahlen auf "Overweight" belassen. Sein lautet hat er allerdings um zehn auf 245 Euro reduziert. Der Gewinnausblick sei solide - ungeachtet der Probleme in den Halbleiter-Lieferketten, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer ersten Reaktion am Donnerstag.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Aufgrund der Sorgen rund um die Chipknappheit und damit verbundenen Einbußen bei der Produktion warfen Anleger zuletzt ihre Auto-Aktien auf den Markt. Die VW-Papiere stabilisierten sich Bereich zwischen 220,00 Euro und 210,00 Euro. Die Zahlen waren gut, der Ausblick ebenfalls. Volkswagen hat im Beriehc E-Mobility und Software deutlich Tempo aufgenommen. Deshalb bleibt es dabei: Rücksetzer bleiben Kaufchancen,  die Aktie  ein Top-Pick im Automobil-Sektor!