Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
29.11.2021 Marion Schlegel

Valneva, Moderna & Co: Impfstoff-Aktien kräftig im Plus – neue Impfstoff-Variante im Fokus

-%
Valneva

Die Aktien der Impfstoff-Unternehmen sind am Montag enorm gefragt. BioNTech gewinnt auf der Handelsplattform Tradegate vier Prozent, Valneva gut sieben Prozent und Moderna sogar gut zehn Prozent.

Valneva (WKN: A0MVJZ)

Die Ängste der Anleger vor der Coronavirus-Variante Omikron halten am Montag die Nachfrage nach Impfstoff-Aktien hoch. Im Tradegate-Handel setzten die Papiere der beiden für ihre mRNA-Impfstoffe bekannten Hersteller BioNTech und Moderna ihre Kursrally fort. Im Vergleich zum Tradegate-Schluss am Freitag ziehen sie dort um vier und gut zehn Prozent an.

Sehr stark präsentiert sich auch erneut die Aktie von Valneva. Das Unternehmen ist derzeit mit einem alternativen Vakzin auf der Zielgeraden. Die Papiere von Valneva gewinnen auf Tradegate gut sieben Prozent. Im Tagesverlauf waren sie bereits sogar bis knapp unter die 30-Euro-Marke herangelaufen.

Moderna (WKN: A2N9D9)

Ein Experte betonte, die neue Corona-Variante sei speziell für den Impfstoff-Pionier BioNTech eine Chance, die Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben. Experte Martial Descoutures von Oddo BHF betonte in einer Studie, es sei angesichts der Unsicherheit um die Variante noch zu früh, um richtige Rückschlüsse zu ziehen. Er betonte aber, die Schnelligkeit, mit der mRNA-Impfstoffe angepasst werden könnten, sei ein Segen. Den Schlüssel, um weitere Mutationen des Virus zu unterbinden und die Pandemie letztlich besiegen zu können, sieht er in den bislang nur schleppenden Impfkampagnen in den Schwellenländern.

BioNTech und Moderna forschen bereits mit der neuen Omikron-Variante. Der Impfstoffhersteller Moderna hat bereits am gerade vergangenen Thanksgiving-Feiertag mit der Arbeit an einem Impfstoff gegen die Omikron-Variante begonnen. Und auch BioNTech hat umfangreiche Tests gestartet. Das Unternehmen rechnet spätestens in zwei Wochen mit Erkenntnissen, hieß es zuletzt. Bei Valneva steht demnächst die Entscheidung für die Zulassung des Impfstoffs an. Es wäre der erste Totimpfstoff und für viele ein Hoffnungsträger, insbesondere wenn es um eine mögliche Impflicht geht.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

DER AKTIONÄR bleibt bei allen drei Werten zuversichtlich. Anleger, die davon profitieren, aber nicht auf Einzelwerte setzen wollen, liegen beim Impfstoff-Aktien-Index des AKTIONÄR richtig. Mit dem Faktor-Zertifikat mit der WKN MA67CR können Anleger die Entwicklung des Index 1:1 abbilden. Alle weiteren Produkte von Morgan Stanley finden Sie hier.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Valneva - €
Moderna - €
BioNTech - €
Impfstoff-Aktien Index - PKT

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7