12.09.2019 Michel Doepke

Überraschung: Dermapharm steigt mit Cannabis-Fantasie in den SDAX auf – Aktie vor Kaufsignal

-%
Dermapharm
Trendthema

Dermapharm hat die endgültigen Zahlen zum ersten Halbjahr vorgelegt. Dank Zukäufen und neuer Produkte ist die Gesellschaft erwartungsgemäß weiter gewachsen. Die Prognose für das laufende Jahr hat das Unternehmen erneut bekräftigt. Doch es gibt auch eine positive Überraschung: Die Dermapharm-Aktie steigt in den SDAX auf.

Im Zeitraum Januar bis Juni legten die Umsätze im Vorjahresvergleich um 18,9 Prozent auf 333,2 Millionen Euro zu, wie der Konzern am Donnerstag im bayerischen Grünwald mitteilte. Das um Einmaleffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wuchs um 27,1 Prozent auf 90,1 Millionen Euro. Die bereinigte operative Marge stieg auf 27 Prozent. Damit bestätigte Dermapharm zugleich seine vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr von Ende August. Unter dem Strich verdiente Dermapharm mit 39,4 Millionen Euro leicht mehr. 

Dermapharm

Dermapharm ist im Februar 2018 an die Börse gegangen und wird den Großküchenausrüster Rational demnächst im Nebenwerteindex SDAX ersetzen. Rational steigt in den MDAX der mittelgroßen deutschen Börsenwerte auf. Dafür muss Innogy weichen.

Dermapharm (WKN: A2GS5D)

Dermapharm hat sich in diesem Jahr auch am Cannabis-Unternehmen FYTA beteiligt. Diese könnte langfristig zusätzliches Kurspotenzial freisetzen. Kurzfristig sollte die Aufnahme in den SDAX für positive Impulse sorgen, die die Aktie auf ein neues Rekordhoch treiben könnten. Mutige Anleger setzen auf dieses Szenario und steigen ein. Unter 35,00 Euro bleiben die Papiere ein spekulativer Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)