Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
03.02.2020 Marion Schlegel

Überflieger HelloFresh: Neues Kursziel!

-%
HelloFresh
Trendthema

Nach einer deutlichen Kurszielerhöhung des Bankhauses Lampe haben sich Hellofresh-Papiere am Montag wieder von der 21-Tage-Linie nach oben abgesetzt. Mit plus 1,9 Prozent auf 21,90 Euro sind die Aktien des Kochboxen-Anbieters einer der Favoriten im Nebenwerteindex im SDAX. Nach ihrem imposanten Jahresauftakt von plus 28,6 Prozent auf ein Rekordhoch von 24 Euro, hatten sie zuletzt etwas unter Gewinnmitnahmen gelitten.

Im 52-Wochen-Vergleich hat HelloFresh weiterhin unangefochten die Spitzenposition inne. Gut 152 Prozent ging es in diesem Zeitraum nach oben. Auf Platz zwei und drei folgen mit deutlichem Abstand Encavis (plus 86,1 Prozent) und Eckert & Ziegler (plus 80,7 Prozent). Am heutigen Montag ist die HelloFresh-Aktie hinter Corestate Capital der zweitstärkste Wert im SDAX.

Die Aktie profitiert dabei von einer positiven Analysten-Einschätzung. Analyst Christoph Bast vom Bankhaus Lampe stockte sein Kursziel in einer aktuellen Studie von 20 auf 26 Euro auf. Er sprach damit nach der Deutsche-Bank-Expertin mit ihren 28 Euro das zweithöchste Kursziel aus. Nach den jüngsten Eckdaten erscheine das mittelfristige Margenziel nun ziemlich konservativ, so Bast.

HelloFresh (WKN: A16140)

HelloFresh rechnet für das Geschäftsjahr 2019 „auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen“ mit einem Umsatz zwischen 1.808 und 1.811 Millionen Euro. Dies entspreche einem währungsbereinigten Plus von etwa 36 Prozent – was über der im vierten Quartal vom Unternehmen publizierten Prognosespanne von 31 bis 33 Prozent liegt.

Beim bereinigten operativen Gewinn (AEBITDA) stellt HelloFresh eine Spanne von 45 bis 48 Millionen Euro in Aussicht, was einer positiven AEBITDA-Marge zwischen 2,5 und 2,7 Prozent entspricht – und die bisherige Unternehmensprognose von 0,5 bis 1,75 Prozent ebenfalls deutlich übertrifft. Der vollständige Geschäftsbericht 2019 soll am 3. März veröffentlicht werden.

Auch DER AKTIONÄR bleibt optimistisch, was die weitere Entwicklung der HelloFresh-Aktie angeht und empfiehlt deswegen mit einem Stopp bei 18 Euro weiter investiert zu bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)