Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
18.06.2021 Carsten Kaletta

TUI: Zwei positive Entwicklungen

-%
TUI

Corona hat dazu geführt, dass TUI-Kunden einen erhöhten Beratungsbedarf haben. Auch Reisebüros haben vermehrt Fragen an den Reiseveranstalter – auch diese wurden aber in der Vergangenheit oft verzögert beantwortet. Eine neue Funktion soll helfen. Und darüber hinaus gibt es eine weitere positive Nachricht.

Viele Kunden-Rückfragen bedingt durch gleichzeitig stark steigende Buchungen: So erklärte TUI-CCO Hubert Kluske in einem Call mit Journalisten am Mittwoch, warum es zu Verzögerungen bei der Beantwortung von Fragen aus dem Reisebüro-Vertrieb kommt, wie die fvw berichtet. Auch künftig werde man an Chatbots festhalten, um sich bei der Rückfrageflut zu helfen.

Die Bots würden vor allem bei einfachen Rückfragen helfen, die häufig gestellt werden. Für komplexere Anfragen plane TUI aber nun, eine Rückruffunktion für Reisebüros einzuführen, so Kluske. Details nannte er noch nicht.

Trend zu digitalen Lösungen

Insgesamt sehe er den Trend zu digitalen Reiselösungen ungebrochen, erläuterte Kluske. TUI habe noch nie so viele Informationen in die TUI-App gestellt wie in den vergangenen Wochen. "Und diese Informationen werden auch tatsächlich genutzt." Die Rückfragen seien derzeit zahlreich. Vor Corona habe es pro Reise im Schnitt drei Rückfragen pro Kunde gegeben, derzeit seien es im Schnitt acht bis zehn.

Nachfrage massiv hoch

Gleichzeitig steige die Zahl der Buchungen. "Wir schaffen es kaum, der starken Nachfrage Herr zu werden", so jüngst der Chef von TUI-Deutschland, Marek Andryszak. Seit Mai liege die Zahl der Buchungen sogar über dem Niveau der Vergleichswochen im Vorkrisenjahr 2019. TUI Deutschland biete im Sommer 75 Prozent der Kapazität von vor zwei Jahren an.

"Wir gehen weiter davon aus, dass wir im vierten Quartal (Juli, August, September) cash-positiv sein werden", erklärte der TUI-Sprecher weiter.

TUI (WKN: TUAG00)

TUI hat das Problem der ungenügenden Erreichbarkeit erkannt und merzt diese (wenig serviceorientierte) Schwachstelle aus. Mit einer Mischung aus digitalen Lösungen und Reisebüros scheint der Weg, in die richtige Richtung zu gehen. Auch die jüngsten Cash-Flow-Aussagen sind überaus positiv und dürften die TUI-Aktie weiter stützen. Investierte Anleger bleiben daher weiter an Bord.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0