Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Shutterstock
28.09.2021 Carsten Kaletta

TUI: Der Tourismus bleibt ein zartes Pflänzchen – Aktie unter Druck

-%
TUI

Die TUI-Aktie hat zuletzt Boden gut gemacht. Trotz der zuletzt leicht positiven Corona-Entwicklung ist die Pandemie noch nicht überwunden. Und auch Naturkatastrophen wie die im Sommer gesehenen Waldbrände und Überschwemmungen erschweren ein großes Tourismus-Comeback. Aktuell lassen ein Vulkan auf La Palma und ein Erdbeben auf Kreta die Branche aufhorchen.

Nach dem Erdbeben vom Montag hat am Dienstagmorgen ein erneutes Beben die beliebte Mittelmeerinsel Kreta erschüttert. Das Nachbeben hatte  nach Angaben des Chefs des Geodynamischen Instituts von Athen, Giorgos Chouliaras, eine Stärke von 5,3.

Das originäre Beben zu Wochenbeginn hatte mit einer Stärke von 5,8 ein Menschenleben gefordert und schwere Schäden angerichtet. "Die Einwohner sollen nicht in beschädigte Häuser zurückkehren", sagte Chouliaras im Staatsfernsehen (ERT) weiter. Die Erdbebenserie werde andauern. Zuvor hatten sich mehr als 60 kleinere Beben ereignet.

Und auch der Vulkan auf La Palma, der vor rund einer Woche ausgebrochen ist, zehrt an den Nerven von Einwohner und Touristen. Am gestrigen Montag machte das Erdloch auf der Kanaren nach dpa-Berichten überraschend eine Pause.

Ein TUI-Sprecher erklärte gegenüber dem AKTIONÄR, dass Kreta weiterhin ohne Einschränkungen bereisbar sei. „Hotels sind nicht betroffen“, so der Unternehmenssprecher. Und La Palma sei als Destination eher unbedeutend, da TUI dort ohnehin nur eine Handvoll Urlauber habe, so TUI weiter.

Die TUI-Aktie verliert nach der jüngsten Aufwärtsbewegung am Dienstag rund zwei Prozent und notiert bei 3,96 Euro.

TUI (WKN: TUAG00)

Trotz allem Optimismus (USA-Öffnungen, anziehende Herbstbuchungen, rückläufige Inzidenzen) ist die große Trendwende bei TUI noch nicht in Sicht. Anleger bleiben daher weiterhin außen vor.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1