Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
25.10.2021 Carsten Kaletta

TUI: Bringt Thailand die Winter-Wende?

-%
TUI

Die TUI-Aktie scheint sich aktuell (einigermaßen) zu stabilisieren. Doch mit Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen hierzulande könnte neues Ungemach drohen. So hatte jüngst Marokko den Flugverkehr mit Deutschland eingestellt – andere Länder könnten sich daran ein Beispiel nehmen. Immerhin kommt Positives aus Fernost.

Konkret: Thailand will sich am 1. November für Flugreisende aus Deutschland und 45 weiteren Ländern mit geringem Corona-Risiko öffnen. Bisher standen nur zehn Staaten auf der Liste. Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha erklärte mit Blick auf die Tourismusbranche, Thailand müsse sich jetzt beeilen, sonst suchten sich Reisende andere Ziele aus. Neben Deutschland, Österreich und anderen EU-Ländern sowie der Schweiz stehen auf der Liste der 46 Länder, die das thailändische Außenministerium veröffentlichte, auch die USA, Chile, die Vereinigten Arabischen Emirate oder Bhutan.

Reisende müssten vollständig geimpft und vor Abflug negativ auf das Corona-Virus getestet sein, schrieb der Regierungschef auf seinem Facebook-Account am Donnerstagabend weiter. Nach Ankunft ist demnach ein weiterer Test Pflicht, danach kann es ohne Quarantäne an bisher 17 für den Tourismus geöffnete Orte gehen, darunter die beliebte Ferien-Insel und Hot-Spot "Phuket", die Hauptstadt Bangkok und Chiang Mai im bergigen Norden des Landes. Ob auch diese Liste der thailändischen Ziele erweitert werde, sei noch unklar, schrieb die Zeitung Bangkok Post.

Laut TUI sei Thailand ein wichtiges Fernreiseziel. Das Problem: Das Winterhalbjahr ist für den Mittelmeer-Spezialisten aus Hannover traditionell defizitär. Und dieser Winter dürfte keine Ausnahme machen. Für die kalten Monate liegen die Buchungen nach Unternehmensangabe bei 54 Prozent des Niveaus von 2018/19. Die Winterkapazitäten plane man deshalb mit 60 und 80 Prozent des üblichen Programms.

Mit Blick auf die Finanzausstattung der Hannoveraner ist zumindest keine Gefahr im Verzug. Angang Oktober standen dem Konzern somit nach eigenen Aussagen finanzielle Mittel in Höhe von 3,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Durch die aktuelle Kapitalerhöhung soll die Liquidität auf 4,5 Milliarden Euro steigen.

Die TUI-Aktie notiert am Montag mit einem leichten Abschlag bei 2,76 Euro und damit in der Nähe des Schlusskurses vom Freitag (2,76 Euro).

TUI (WKN: TUAG00)

Die Winter wird nicht für den Sommer-Mittelmeer-Spezialisten TUI sicherlich nicht die große Wende bringen. Auch der Chart sieht alles andere als einladend aus. Es bleibt dabei: TUI ist derzeit unter Chance-Risiko-Aspekten nicht kaufenswert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
TUI - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1