Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
26.01.2022 Carsten Kaletta

TUI-Aktie vor wichtiger charttechnischer Hürde

-%
TUI

Für TUI scheint es allmählich wieder aufwärts zu gehen. Nachdem zuletzt positive Signale aus England gekommen sind und die Hannoveraner auch das Ferien-Flugangebot ab Hamburg aufstocken wollen, erleichtert nun die EU den Reiseverkehr innerhalb ihrer Grenzen. Die TUI-Aktie legt zu, stößt aber an eine charttechnische Hürde.

Konkret: Künftig soll ein gültiges EU-Corona-Zertifikat für Reisen innerhalb des Staatenbundes wichtiger als das Infektionsgeschehen im Abreiseland sein. Die EU-Staaten einigten sich am Dienstag darauf, dass vom 1. Februar an nicht mehr entscheidend sein soll, von wo aus eine Reise startet – sondern, ob ein gültiger Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis vorliegt. Damit folgen die Staaten weitgehend einem Vorschlag, den die EU-Kommission vor zwei Monaten präsentiert hatte.

Neben in der EU zugelassenen Impfstoffen sollen der Einigung zufolge auch von der WHO oder nationalen Behörden akzeptierte Mittel ausreichen. Ein PCR-Test solle frühestens 72, ein Schnelltest 24 Stunden vor der Reise gemacht werden. Ein Genesenen-Zertifikat soll 180 Tage gültig sein. Wer kein Zertifikat hat, soll nach Ankunft einen Test machen.

Für Kinder gibt es Ausnahmen. Zusätzliche Beschränkungen solle es nicht geben. Ein Sprecher der EU-Kommission betonte: "Das Mindeste, was wir alle erwarten können, ist, dass die Mitgliedstaaten diese Empfehlung auch umsetzen."

Da sich die Omikron-Variante mittlerweile in ganz Europa verbreitet habe, soll zudem geprüft werden, die angesichts der Variante in manchen Mitgliedstaaten eingeführten Reisebeschränkungen aufzuheben.

Die TUI-Aktie gewinnt am Mittwoch zeitweise mehr als fünf Prozent auf 3,10 Euro. Rein charttechnisch steht nun der seit Sommer 2021 verlaufende Abwärtstrend (aktuell bei 3,12 Euro) höheren Kursen im Weg. Wird der überwunden, rückt die 200-Tage-Linie bei 3,29 Euro ins Blickfeld.

TUI (WKN: TUAG00)

Die Zeichen mehren sich, dass der Tourismus 2022 einen Aufschwung erlebt. Inwieweit sich das in der Bilanz des Reiseveranstalters niederschlägt, bleibt abzuwarten. Am 8. Februar kommen frische Zahlen und womöglich ein (einigermaßen) konkreter Ausblick. Anleger bleiben weiter außen vor, erfahrene Trader können einen Zock mit dem hoch verschuldeten Touristik-Unternehmen riskieren, sobald die Aktie die 3,12-Euro-Marke nachhaltig überschritten hat.

(Mit Material von dpa-AfX)

Börsen.Briefing Newsletter
Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und an der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Kostenlos.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
TUI - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1