Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: TUI
16.04.2021 Carsten Kaletta

TUI: Dieser Widerstand muss jetzt geknackt werden

-%
TUI

Die Aussichten auf ein gutes Sommer-Geschäft stützen derzeit die TUI-Aktie. Dennoch hat der Titel den kurzfristigen Aufwärtstrend verlassen. Aktuell kämpft das Papier des Tourismus-Konzerns mit der 50-Tage-Linie.

Diese Linie, die für den kurzfristigen Trend wichtig ist, liegt aktuell bei 4,50 Euro. Wird diese überwunden, rückt die Widerstandszone im Bereich von 4,60 Euro in den Fokus. Daran hatte sich die Aktie bereits am Montag und gestrigen Donnerstag die Zähne ausgebissen. Das Problem: Diese Widerstandszone hat sich damit verstärkt.

Würde dieses nun stärker gewordene Hindernis genommen, käme im Bereich von 4,68 Euro der nächste Widerstand ins Spiel. Zudem müsste dann auf dem weiteren Weg Richtung Fünf-Euro-Marke die Hürden bei 4,76 Euro und 4,85 Euro überwunden werden.

Nach unten dient die Marke von 4,40 Euro als Support (Verlaufstief vom 26. Februar) und bei weiterem Abwärtsdruck sollte der Bereich um 4,20 Euro als solider Unterstützung fungieren.

Die TUI-Aktie hat den heutigen Handelstag mit einem minimalen Plus von 0,5 Prozent bei 4,505 Euro beendet und befindet sich damit direkt auf der 50-Tage-Linie.

TUI (WKN: TUAG00)

Die TUI-Aktie zeigte sich in den vergangenen Handelstagen relativ stabil. Sie bewegte sich in einer Range zwischen 4,20 Euro und 4,60 Euro. Mit positiven News dürfte es jedoch  ganz schnell wieder Richtung fünf Euro gehen. Nach unten sollte der Titel zunächst bei 4,40 Euro, spätestens bei 4,20 Euro Halt finden. Kurzum: Investierte Anleger bleiben an Bord. Stopp: 3,60 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0