9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
20.07.2021 Fabian Strebin

Top-Performer Carnival: Deshalb segelt die Aktie allen davon

-%
Carnival Corporation

Die Aktien von Carnival springen am Dienstag um sieben Prozent nach oben, nachdem das Unternehmen Pläne bekannt gab, die Gästekreuzfahrten mit 75 Prozent der Gesamtflottenkapazität bis zum Jahresende wiederaufzunehmen, trotz der Bedenken über die Ausbreitung der infektiöseren Delta-Covid-Variante. Damit gehört der Wert zu den stärksten Titeln an der US-Börse.

Das Unternehmen wird den Betrieb mit 54 Schiffen auf acht seiner neun Marken wieder aufnehmen. Carnival Cruise Line, die den Betrieb bereits wieder aufgenommen hat, wird auch die verbleibenden neun Schiffe ihrer Flotte bis zum Ende des Jahres zurückbringen.

Diese Schritte zusammengenommen werden die Gesamtbetriebskapazität von Carnival auf 75 Prozent erhöhen, so das Unternehmen. In den letzten Wochen ist die Carnival-Aktie um fast 33 Prozent von ihrem 52-Wochen-Hoch von 31,52 Dollar am 8. Juni gefallen. Im bisherigen Jahresverlauf ist die Aktie um mehr als zwei Prozent gefallen.

Am Montag fielen die Aktien von Carnival um 5,7 Prozent inmitten von Sorgen über die Ausbreitung der Covid-Delta-Variante und nachdem ein Berufungsgericht am Samstag eine Entscheidung getroffen hatte, die die Pandemie-Beschränkungen für die Branche vorübergehend aufrechterhalten würde.

Carnival Cruise Line nahm am ersten Juliwochenende die Kreuzfahrten aus den USA wieder auf, nachdem der Kreuzfahrtbetrieb während der Pandemie eingestellt worden war. Das Unternehmen wird von ungeimpften Passagieren verlangen, eine Reiseversicherung abzuschließen, die die Kosten für Covid abdeckt. Royal Caribbean Cruises setzt diese Politik ebenfalls um.

Die Kreuzfahrtindustrie gehört zu den letzten, die zum Betrieb vor der Pandemie zurückkehren, nachdem es zu Beginn der Gesundheitskrise mehrere hochkarätige Ausbrüche an Bord von Schiffen gab. Die Centers for Disease Control and Prevention verhängten strenge Gesundheitsrichtlinien für die Branche, um weitere Ausbrüche zu verhindern.

Carnival (WKN: 120071)

Das Sentiment für Kreuzfahrt-Anbieter wie Carnival hat sich die durch jüngste (negative) Corona-Entwicklung verschlechtert. Dennoch scheint das Comeback der Ozean-Riesen Gestalt anzunehmen wie die heutige Entwicklung bei Carnival zeigt. Kurzum: Investierte Anleger bleiben weiter dabei, beachten jedoch unbedingt den Stopp-Kurs bei 13,00 Euro.