Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
23.10.2020 Carsten Kaletta

Tesla: China fordert Elon Musk

-%
Tesla

Nach den Bombenzahlen vom Mittwoch muss sich Tesla nun im Tagesgeschäft bewähren: Die Mannen um Elon Musk rufen 48.442 Elektrofahrzeuge der Modelle S und X, die in den USA hergestellt und an Kunden in China verkauft wurden, wegen potenziell fehlerhafter und unsicherer Vorder- und Hinterradaufhängungen zurück, wie CNBC berichtet. Die Tesla-Aktie zeigt sich davon indes unbeeindruckt.

Konkret kündigte die chinesische Staatsverwaltung für Marktregulierung den Rückruf am Donnerstagabend an. Überdies berichtete die chinesische Nachrichtenwebsite der Autoindustrie Gasgoo, dass von dem Rückruf 29.193 importierte Modelle S und X betroffen sind, die zwischen dem 17. September 2013 und dem 16. August 2017 hergestellt wurden, sowie 19.249 importierte Modelle S, die zwischen dem 17. September 2013 und dem 15. Oktober 2018 produziert wurden. Die Autos wurden im Fahrzeugmontagewerk von Tesla in Fremont, Kalifornien, hergestellt.

Die chinesische Behörde hat Tesla nun angewiesen, die hinteren Gestänge der linken und rechten Vorderradaufhängung und die oberen Gestänge der linken und rechten Hinterradaufhängung durch ein verbessertes Gestänge für alle Fahrzeuge zu ersetzen, die Teil der Rückrufaktion sind. Die Kosten dafür soll natürlich das US-Unternehmen tragen.


Im Jahr 2016 verteidigte sich Tesla-CEO Elon Musk gegen ähnliche Beschwerden über potenziell unsichere oder fehlerhafte Aufhängungen beim Modell S in den USA. Zu dieser Zeit erklärte Musk auf Twitter und in einem Firmenblog-Posting, dass die US-Fahrzeugsicherheitsbehörde, die National Highway Traffic Safety Administration "keine Sicherheitsbedenken bei der Model-S-Aufhängung festgestellt hat und keinen weiteren Bedarf an Daten von uns in dieser Angelegenheit hat". 

In China ist dies Teslas vierter Rückruf von Autos, die aus den USA exportiert wurden. Frühere Rückrufe in China betrafen den Austausch defekter Airbags, die von Takata hergestellt wurden, und die Behebung oder Vermeidung von Lenkproblemen.


Tesla (WKN: A1CX3T)

Sicherlich ist diese Nachricht unerfreulich, aber sie ändert nichts an der Einschätzung des AKTIONÄR zu Tesla: Investierte Anleger bleiben an Bord, potentielle Neu-Einsteiger legen sich mit einem Kauflimit von 350 Dollar auf die Lauer.