Zeit für Stock-Picking: Jetzt auf diese Titel setzen!
23.02.2021 Marion Schlegel

Tesla: Barclays entdeckt interessante Korrelation

-%
Tesla

Die Entwicklung der Tesla-Aktie und die Online-Aufmerksamkeit, die der Elektroautohersteller auf Social-Media-Plattformen wie Reddit erhält, sind eng miteinander verknüpft. Dies ergab eine Studie von Barclays. "Im Autos-Team haben wir schmerzlich festgestellt, dass Social-Media-Memes für die Performance der Tesla-Aktie wichtiger sein können als die tatsächlichen Finanzkennzahlen, Fundamentaldaten oder die Bewertung", so das Unternehmen am Dienstag in einer Mitteilung an die Kunden. "Es besteht eine positive Korrelation zwischen der Anzahl der WSB (WallStreetBets)-Einträge, in denen ausschließlich Tesla zitiert wird, und der Wertentwicklung der Aktie." Das berichtet CNBC.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Ergebnisse kämen daher, dass Privatanleger eine zunehmend wichtige Rolle auf dem Markt spielen. Aufgrund der Pandemie saßen viele zu Hause fest und hatten nichts zu tun. Viele Menschen haben sich dann dem Aktienhandel zugewandt. Der Einfluss einzelner Anleger wurde auch durch beliebte Online-Communities wie das WallStreetBets-Board auf Reddit verstärkt. Dies wurde während des GameStop-Rauschs zuletzt deutlich.

Die Analysten von Barclays untersuchten die Korrelation zwischen der Gesamtzahl der Posts, in denen Tesla erwähnt wird, und seiner Aktienrendite sowie die Beziehung zwischen Änderungen der Postanzahl und der Rendite. Sie fanden heraus, dass jeder eine „statistisch signifikante Beziehung“ hat.

Barclays stellte fest, dass sich in den letzten Tagen nur wenige WallStreetBets-Posts nur auf Tesla konzentrierten. Die Bank bewertet Tesla deswegen mit „Underweight“ und sieht ein Kursziel von nur 230 Dollar je Aktie. Derzeit notiert Tesla bei 671 Dollar.

Die Erhebung ist zwar interessant, es handelte sich dabei allerdings lediglich um mehrere Stichproben. Dass es für die Tesla-Aktie kurzfristig nicht so gut aussieht, diese Meinung teilt allerdings auch DER AKTIONÄR. Das Papier ist charttechnisch derzeit klar angeschlagen. An den langfristigen Aussichten ändern dies jedoch nichts. Hier wird weiter Fantasie gespielt und auch Elon Musks Weltraumaktivitäten könnten immer mehr in den Vordergrund rücken. Positiv ist außerdem, dass Tesla am Dienstag nahezu den gesamten Tagesverlust bis zu Handelsschluss wieder aufholen konnte. Vorerst heißt es aber abwarten.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8