09.06.2017 DER AKTIONÄR

Super-Hot-Stocks Staramba und Norcom im Höhenflug

-%
DAX
Trendthema

Es geht weiter: Am Freitag gewinnt der Roboterauto-Profiteur Norcom sieben Prozent. Seit Erstempfehlung im AKTIONÄR Hot Stock Report liegt das Plus bei 900 Prozent. Jetzt haben wir beim Norcom-Vorstand nachgefragt. Er sagt: „Wir befinden uns fortwährend in Gesprächen mit interessierten kleineren Investoren und Family Offices. Das Feedback, das wir bekommen, ist durchweg positiv – unsere Equity Story überzeugt. Es kann gut sein, dass einige dieser Investoren erste Positionen erworben haben.“ Und weiter: „Wir befinden uns bei namhaften Unternehmen in der Einführungsphase unserer Big-Data-Produkte. Wir sind mit weiteren potenziellen Kunden im Gespräch – das Geschäft 2017 verläuft daher bisher wie erwartet.“

Große Ziele

Auch die Staramba-Aktie steht rund 800 Prozent höher als beim ersten Kauf 2016 ins Musterdepot Depot 2030. Jetzt gab es Insider, die erste Gewinne mitgenommen haben. Der AKTIONÄR Hot Stock Report hat bei Staramba-Macher Daudert nachgefragt: Sind weitere Gewinnmitnahmen von Altaktionären zu erwarten? Daudert: „Wir Gründer/Gründungsinvestoren plus Rolf Elgeti repräsentieren rund 80 Prozent des Kapitals und die verfolgen andere Ziele, als jetzt Aktiengewinne zu realisieren.“

Ein Grund für die Aktien-Erfolgsstory von Staramba: Das ähnlich positionierte 3D-US-Start-ups 8i hatte beim Einstieg namhafter Investoren eine noch deutlich höhere Bewertung erhalten.

Megatrend Payment

Im neuen AKTIONÄR Hot Stock Report wurde jetzt ein anderes Start-up zum Kauf empfohlen. Auch hier kann man einen Vergleich zu einem US-Start-up ziehen. Spannend: Vor einigen Jahren wurde in den USA ein Payment-Start-up von einer börsennotierten Milliardenfirma für fast 300 Millionen Dollar übernommen. „Dieses war zum Zeitpunkt der Übernahme zu 95 Prozent vergleichbar zu uns“, so ein Topmanager des neuen Start-up-Hot-Stock im Gespräch. Doch der jetzt im Report thematisierte Small Cap wird an der Börse nicht mit 300 Millionen Euro bewertet - sondern erst mit 20 Millionen. Noch sind die operativen Umsätze gering wie beim Start von Staramba und das Risiko eines Investments hoch. Doch das Management glaubt an den Erfolg und startete jetzt einen Aktienrückkauf. Spannend: Es besteht die Chance, dass noch im Sommer der Durchbruch gelingt - ein Großauftrag steht an. Die Kundenpipeline sei „prall gefüllt“.

Mehr dazu im frischen AKTIONÄR Hot Stock Report 23/2017. Nach Staramba und Norcom starten wir die nächste Depotoffensive. Lust auf Angriff? Wollen Sie das erfolgreiche Depot 2030 testen? Wer sich ein Probe-Abo sichert, erhält gleich die Start-Ausgabe und 12 weitere Reports – und das zu 60 Prozent Rabatt. Einfach testen!