Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
18.02.2020 Thobias Quaß

Sony: Fehlstart bei Playstation 5 in Sicht

-%
Sony
Trendthema

Im Herbst soll die neue Playstation 5 (PS5) an den Start gehen. Bei den vorherigen Konsolen sah der Fahrplan immer so aus: Im Februar Preisbekanntgabe, im Frühling Produktion und im Herbst Release. Durch Lieferengpässe und steigende Komponentenpreise gerät dieser Plan nun ins Stocken – und die Anleger in Sorge. Die Sony-Aktie fällt nachbörslich bis zu fünf Prozent.

Die Playstation 4 (PS4) hat sich bisher rund 106 Millionen Mal verkauft und die Playstation 5 soll ab Herbst langsam aber sicher diese alten Geräte ersetzen. Wegen der steigenden Nachfrage bei DRAM- und NAND-Speichermedien durch die ebenfalls im Herbst anstehende neue 5G-Smartphone-Generation leidet Sony laut Medienberichten jedoch aktuell an einem Lieferengpass.

Aufgrund dessen steigen die Preise der Komponenten, weshalb der Produktionspreis der Playstation 5 rund 450 Dollar pro Einheit betragen soll. Zum Vergleich: Die PS4 kostete in der Herstellung 370 Dollar und wird aktiuell für 399 Dollar an den Mann gebracht. Bei einer ähnlichen Marge müsste Sony die Nachfolgekonsole für 470 Dollar verkaufen – zu viel wie Branchenkenner meinen.

Sony (WKN: 853687)

Die momentan teuerste Konsole der Japaner ist die PS4 Pro mit 399 Dollar, die bei Rabattaktionen oft für weniger verkauft wird. Generell werden die Konsolen mit schmalen Margen oder gar Verlusten auf den Markt gebracht und mit den Spielen, dem Zubehör und Online-Services wird dann das Geld verdient. Durch einen höheren Preis würden sich die Nutzer aber schwertun, auf die nächste Generation zu wechseln.

Dieses Liefer- und Preisproblem sorgt für Verzögerungen im Kommunikationsablauf und verschafft Erzrivale Microsoft einen Vorsprung. Den Preis für die neue Xbox Series X werden die Amerikaner vermutlich auf der Spielemesse E3 im Juni bekanntgeben. Mit dem nun vermuteten Preis besteht für Sonys PS5 die Gefahr, überteuert zu sein.

Im strategischen Rennen um den ersten Platz im Konsolengeschäft ist Sony vorerst wohl zum Ausharren und Nachziehen gezwungen. Der Aktie dürfte diese Schlitterpartie, sollte sie länger andauern, noch mehr schaden. Investierte Anleger verfallen aber nicht in Panik, spätestens zum Release der Playstation 5 könnte Sony der Konkurrenz wieder voraus sein. Alle anderen warten ab, ob die Japaner die Kostenstruktur und den Produktionsplan in den Griff bekommt.