Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
28.09.2020 Maximilian Völkl

Siemens Energy feiert Börsendebüt: Aktie unter Druck – doch Siemens überrascht positiv

-%
Siemens

Siemens hat den nächsten großen Schritt beim Konzernumbau gemacht. Am heutigen Montag sind die Papiere der Tochter Siemens Energy erstmals eigenständig handelbar. Während die Siemens-Energy-Aktie zunächst unter Druck gerät, verkraftet die Mutter Siemens den Abschlag nach dem Spin-off überraschend gut.

Der erste Kurs von Siemens Energy auf Xetra belief sich auf 22,01 Euro. Anleger haben je zwei Siemens-Aktien einen Anteil von Siemens Energy eingebucht bekommen. In einer ersten Reaktion fiel die neue Aktie dann zwar zweistellig bis auf 19,21 Euro. Inzwischen wurde das Minus aber wieder auf gut drei Prozent reduziert. Auch in den kommenden Tagen dürfte die Volatilität hoch bleiben. Denn viele Altaktionäre wie etwa Indexfonds werden sich von Siemens Energy trennen.

Überraschend stark hält sich dagegen die Siemens-Aktie. Rechnerisch ergibt sich der Abschlag nach dem Spin-off wie folgt: Der erste Kurs von 22,01 Euro geteilt durch zwei und dann multipliziert mit 0,55 (55 Prozent der Aktien hat Siemens an die Altaktionäre verschenkt). Das ergibt 6,05 Euro je Aktie oder etwa 5,4 Prozent. Aktuell wird der DAX-Titel aber lediglich etwa drei Prozent tiefer als am Freitag gehandelt.

Siemens (WKN: 723610)

Siemens Energy wird aktuell mit knapp 16 Milliarden Euro bewertet. Angesichts der anstehenden Umschichtungen in der Aktionärsstruktur ist mit hoher Volatilität zu rechnen. Neueinsteiger müssen deshalb nichts überstürzen. DER AKTIONÄR ist aber grundsätzlich positiv gestimmt. Der Konzern ist mehr als nur eine Resterampe und bietet mit Servicegeschäft und Erneuerbaren Energien Potenzial für eine positive Überraschung.

Siemens selbst bleibt derweil auf der Kaufliste. Der Konglomeratsabschlag dürfte weiter sinken und der Fokus auf die Digitalisierung sich langfristig auszahlen.