9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
20.07.2021 Maximilian Völkl

Siemens: Damit rechnen die Analysten

-%
Siemens

Der Umbau der vergangenen Jahre ist bei Siemens weitgehend abgeschlossen. Unter dem neuen Chef Roland Busch sollen mit der neuen Strategie nun ehrgeizigere Ziele erreicht werden. Die Analysten zeigen sich für den Industriekonzern daher auch äußerst optimistisch. Mit wenigen Ausnahmen wird beim DAX-Titel zum Kauf geraten.

So kamen auch die Aussagen auf dem Kapitalmarkttag gut an. Siemens habe einen klaren Strategieplan vorgelegt, die langfristig positiv sei, notierte JPMorgan-Analyst Andreas Willi. Unter dem neuen Konzernchef habe Siemens einen Plan für den Zeitraum 2021 bis 2025 mit einem höheren Maß an Offenlegung sowie an spezifischen Verpflichtungen in puncto Wachstum, Ertrag und Liquidität. Das Umsatzziel des Industriekonzerns sei etwas ehrgeiziger als er erwartet habe. Bei der Deutschen Bank nannte Analyst Gael de-Bray die Ziele „ambitioniert“.

Angetan war auch William Mackie vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux. Siemens trete in eine neue Ära mit einem stärkeren Auftreten als Technologiekonzern ein. Das Portfolio an führenden Hard- und Softwarelösungen sei „perfekt geeignet“, um die „vierte industrielle Revolution“ voranzutreiben.

Starke Zahlen erwartet

Auch für das dritte Geschäftsquartal zeigten sich die Experten zuversichtlich. Angesichts der niedrigen Vergleichsbasis aus dem Vorjahr sollten die Zahlen der Investitionsgüterkonzerne insgesamt stark ausfallen, schätzt Goldman-Sachs-Analystin Daniela Costa. Kurzfristig könnten jedoch die stark gestiegenen Materialkosten für Gegenwind sorgen.

Auch Celine Fornaro von der UBS sieht „eine Menge Optimismus“ in der anstehenden Berichtssaison. Damit seien kurzfristige Risiken verbunden. Die Vereinfachung der Konzernstruktur von Siemens und Kostensparprogramme dürften bei den Münchnern aber weitere Werte heben, schätzt sie.

Simon Toennessen von der Investmentbank Jefferies rechnet damit, dass Siemens mit seinem bereinigten Ergebnis je Aktie den Konsens um sechs Prozent übertreffen wird. Er verwies auf höhere Schätzungen für das Wachstum aus eigener Kraft und erwartete höhere Margen im Industriegeschäft.

Siemens (WKN: 723610)

Siemens ist auf dem richtigen Weg. Die neue Strategie wird sich auch zunehmend in den Ergebnissen widerspiegeln. Im freundlicheren Marktumfeld kann sich die Aktie am Dienstag auch wieder von den jüngsten Tiefs absetzen. Anleger bleiben weiter an Bord.

Mit Material von dpa-AFX